»Das fünfte Buch«: Alexander Kluge zum Achtzigsten!


Alexander Kluge ist der Chronist und Seismograph unserer Zeit. Er hat abendfüllende Spielfilme gedreht, Kulturprogramme geprägt und neue Fernsehformate kreiert. Bekannt ist der promovierte Jurist als Regisseur, Filmproduzent, Hochschulprofessor, Kunsttheoretiker, Medienmanager und Philosoph, doch sein Hauptwerk – so sagt er selbst – sind seine Bücher.

Am 14. Februar 2012 ist er 80 Jahre alt geworden. Mit seinem Werk Das fünfte Buch bringt Alexander Kluge ein großes Erzählprojekt zu seinem Abschluß. In vier vorausgegangenen Bänden, darunter der zweibändigen Chronik der Gefühle, hat er seine über sechs Jahrzehnte hinweg entstandenen Geschichten in großformatigen Bänden versammelt. Alle Geschichten, die darin nicht enthalten waren, sind in diesem letzten präsentiert. Darüber hinaus aber führt Das fünfte Buch mit einer großen Gruppe Neuer Lebensläufe auf den Beginn von Kluges Laufbahn als Erzähler zurück: Denn erstmals 1962 erschienen seine Lebensläufe, vor genau 50 Jahren. Der Lebenslauf ist für Alexander Kluge »das Gefäß aller Erfahrung – für Abgründe der Vernunft, für Brückenköpfe zu offenen Horizonten, für die realistisch-antirealistische Doppelnatur des Menschen und den inneren Partisanen in jedem von uns«.

Alexander Kluge in der Fernsehsendung »druckfrisch« (ARD)

Alexander Kluge Denis Scheck

Alexander Kluge spricht mit Denis Scheck in der ARD-Sendung druckfrisch über seine Neuerscheinung Das fünfte Buch und seinen anstehenden 80. Geburtstag.

»Das wir eine Wirklichkeit, die es nicht gut mit uns meint, ablehnen, ist einer der Gründe, warum man literarisch erzählt. Das ist nicht die Abbildung der Wirklichkeit, sondern Protest.« (Alexander Kluge)

Zur Sendung »

Alexander Kluge in der Fernsehsendung »Lese:Zeichen« (BR)

Alexander Kluge Armin Kratzert

»Alexander Kluge weiß wie kein anderer die großen und kleinen Dinge des Lebens, die Lebensläufe der Menschen und die weltgeschichtlichen Ereignisse zu verknüpfen und zu deuten. Dabei macht sein Werk so wertvoll, dass es Alexander Kluge nie gescheut hat, sich in kleinste Details hineinzuknien, sie zu recherchieren und zu erforschen. So sind alle seine Geschichten wunderbare Fundstücke in einem reichen Schatz, den der Schriftsteller Alexander Kluge erschaffen hat. « (BR)

Zur Sendung »