Hinrich Schmidt-Henkel

Hinrich Schmidt-Henkel
© Ebba D. Drolshagen
Hinrich Schmidt-Henkel übersetzt Belletristik, Theaterstücke und Lyrik aus dem Norwegischen, Französischen und Italienischen. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Jon Fosse, Kjell Askildsen, Jean Echenoz, Édouard Louis und Louis-Ferdinand Céline.

Preise

Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW 2017

13.03.2017

Hinrich Schmidt-Henkel und Frank Heibert erhalten den Straelener Übersetzerpreis 2017 der Kunststiftung NRW für ihre Neuübersetzung von Raymond Queneaus Stilübungen. Zugleich würdigt der Preis das übersetzerische Lebenswerk von Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel.

Die Jury begründet ihre Wahl wie folgt: »Den Straelener Übersetzerpreis 2017 erhalten Frank Heibert und Hinrich Schmidt-Henkel für ihre Neuübersetzung von Raymond Queneaus Stilübungen. Eine banale Rempelei in einem vollen Pariser Bus wird darin hundertfach variiert. Die Übersetzer schreiben diese kleine Szene mal als Traum, mal als ordinäres Geschimpfe, mal als Behördenbrief; sie spielen so präzise wie übermütig mit den Formen des Sprechens und Erzählens und feiern damit den großen Reichtum unserer Sprache. Mit ihrer Begeisterung regen sie die Leser dazu an, die Welt immer wieder neu in Sprache zu gestalten.«

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alljährlich vergeben.