Marguerite Duras

Marguerite Duras
© Jerry Bauer
Der erste Duras-Roman?

Neulich hat der Schriftsteller Dominique Noguez einen 1941 gedruckten Roman mit dem Titel Heures Chaudes entdeckt, geschrieben von einem Autor namens »M. Donnadieu«, dem Mädchennamen von Marguerite Duras. Er glaubt, daß Marguerite Duras während der Besatzungszeit Groschenromane geschrieben hat und damit ihren Lebensunterhalt bestritt. Unterstützung findet er beim Duras-Biographen Alain Vircondelet, der darauf hinweist, daß im Nachlaß Fragmente eines Liebesromans gefunden wurden. Inzwischen ist in einem Antiquariat ein weitere Roman aufgetaucht, der Duras zugeschrieben werden könnte. Im Mai werden sich die Experten auf einem Kolloquium mit den Funden befassen.