Pavel Kohout

Pavel Kohout, 1928 in Prag geboren, ist als Schriftsteller und Dramatiker international bekannt geworden. Als einer der Wortführer des »Prager Frühlings« von 1968 wurde er aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen und über zwanzig Jahre totgeschwiegen. Er war Mitverfasser der »Charta 77«, 1979 wurde er ausgebürgert. Kohout lebt heute in Wien und Prag.

Zuletzt erschienen

Kommentieren

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)