Rabindranath Tagore

Rabindranath Tagore wurde 1861 in Kalkutta als Sohn einer wohlhabenden, kulturell einflußreichen Familie geboren. Bereits in frühen Jugendjahren betätigte er sich als Lyriker, Erzähler und Essayist, als Dramatiker, Schauspieler und Regisseur, als Komponist und Sänger. 1913 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Hiermit begann seine internationale Wirkung, und er wurde zum bedeutendsten Dichter des modernen Indien. Er starb 1941 in Santiniketan, wo er lebte und wirkte.

Zuletzt erschienen

Kommentieren

Weitere Informationen

Druckversion (PDF)