David Vann
Aquarium - Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Miriam Mandelkow
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,95 €
A: 23,60 €
CH: 32,90 sFr

Erschienen: 28.03.2016
Gebunden, 282 Seiten
ISBN: 978-3-518-42536-7
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Die zwölfjährige Caitlin lebt allein mit ihrer Mutter in einem Vorort von Seattle. Jeden Tag geht sie nach der Schule ins öffentliche Großaquarium und wartet dort, bis ihre Mutter sie abends nach der Arbeit abholt. Sie ist fasziniert von den stummen, bunten Wesen hinter dem Glas und geht ganz in der rätselhaften Unterwasserwelt auf. Eines Tages trifft sie im Aquarium einen älteren Mann, der die Fische ebenso zu lieben scheint wie sie selbst. Sie freundet sich mit ihm an – und öffnet damit nichtsahnend die Tür zur Vergangenheit ihrer Mutter. Eine Tür, die diese verzweifelt wieder zu schließen versucht, und sei es mit drastischen Mitteln.

David Vanns neuer Roman trifft. Und ist zugleich sein erstes zutiefst versöhnliches Buch – über ein Mädchen, dessen Bedürfnis danach, geliebt zu werden, alles verändert, und ein Buch darüber, dass in der Familie so etwas wie Vergebung möglich ist. Und ein Neuanfang. Ein ganz und gar außergewöhnlicher Roman.

Im Original erschienen unter dem Titel Aquarium (Grove Atlantic).

Pressestimmen

» Aquarium ist wahrhaft ein Aufbruch, Vann schlägt eine gänzlich neue Richtung ein.«

The New York Times

»Ein kunstvoller Roman über die Kraft der Kunst.«

Claudia Voigt, Literatur Spiegel April 2016

»Eine Geschichte zwischen Verzweiflung und Versöhnung über menschliche Bezeihungen und ihren Wert. Ganz schön toll!«

fritz.de

»Aquarium ist ein eindringliches Buch über die Frage, ob die Frage, ob Gewalt über Generationen fortdauern muss.«

Tino Dallmann, Kreuzer, Leipzig 4/2016

»Vanns Roman ist erfüllt von Staunen und Schönheit.«

Los Angeles Times

»Vanns glänzendster Roman – was sich nicht zuletzt dem Setting im Aquarium als Zufluchtsort verdankt sowie den betörenden Bildern, die die fischvernarrte Caitlin dem Leser vermittelt.«

The Australian

»Ein großes Buch«

Thomas Thelen, Aachener Zeitung

»David Vanns intensiver Blick auf Beziehungen ähnelt dem Blick Caitlins auf die Fische: Beiden entgeht nichts.«

Günter Keil, Landshuter Zeitung

»Das ist exzellent gemacht.«

Welf Grombacher, Ostthüringer Zeitung

»Aquarium ist eine harte, eine bewegende und aufrüttelnde Lektüre.«

literatourismus.net

Audiobeiträge

Nachrichten

Kommentare

»Eine abgründige Erzählung, starke Metaphern, der Roman hallt beim Leser lange nach. Atmosphärisch dicht, sprachgewaltig, sanfte Töne, die den Leser ruhig einstimmen, Gespräche zwischen dem Kind und dem alten Mann im Aquarium, die Beobachtungsgabe der beiden, die einzelnen Fische mit Menschen vergleichen, Schwäre mit Familien. Später kracht es gewaltig, zerstörerisch. Ein großartiges Buch.«
Sabine Ibing, sabine-ibing.ch, 16.03.2017

Kommentieren