Peter Sloterdijk
Ausgewählte Übertreibungen - Gespräche und Interviews 1993-2012

Herausgegeben von Bernhard Klein
Leseprobe » Bestellen »


D: 11,99 €
A: 12,40 €
CH: 17,90 sFr

Erschienen: 10.01.2015
suhrkamp taschenbuch 4564, Taschenbuch, 477 Seiten
ISBN: 978-3-518-46564-6
Auch als eBook erhältlich

»Sloterdijk lesen heißt, unerschlossene Wissensgebiete und brach liegende Denkregionen zu erkunden.«

Dirk Pilz, Frankfurter Rundschau

 

Inhalt

Die hier versammelten mehr als fünfzig Interviews aus fast dreißig Jahren bilden den Kern des Sloterdijk'schen Denkens. Seine Dialoge in und mit der Öffentlichkeit handeln vom Doping und der doxa, von Gott und der Welt, vom Design und dem Dogma. Hier ist nachzulesen, wie Peter Sloterdijk die philosophische Tradition und deren neueste Strömungen beurteilt, welche Diagnosen er dem Zeitgeist stellt, wie alltägliche Phänomene durch eine überraschende Perspektivierung einen völlig neuen Sinn erhalten.
Für alle Leser, die Peter Sloterdijk kennen oder kennenlernen wollen, bieten diese Dialoge eine ebenso aufschlussreiche wie überraschende und zugleich amüsante Lektüre der geistigen und politischen Ereignisse der letzten drei Jahrzehnte.

Pressestimmen

»Die gesammelten Interviews des Philosophen Peter Sloterdijk zeugen von intellektueller Leidenschaft und Heiterkeit.«

Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung

»Vor allem aber erweist Sloterdijk sich als ein Intellektueller, der sich den Themen unserer Zeit stellt und den Elfenbeinturm am liebsten gar nicht erst betritt. Insofern ist dieser Band eine prima Einführung In sein Denken.«

Uwe Grosser, Heilbronner Stimme

»Diese Unverbesserlichkeit unserer Lage, in unauflösbaren Zerreißproben zu sein - sie ist in diesem Buch beschwingend als Spielfeld des frei fabulierenden Geistes zu genießen.«

Hans-Dieter Schütt, neues-deutschland.de

»Peter Sloterdijk ist einer der schillerndsten und scharfsinnigsten Intellektuellen.«

Eike Gebhardt, Deutschlandradio Kultur

»Das ästhetische Vergnügen verhindert, dass der Leser sich langweilt. Seit jeher leide er, schreibt Sloterdijk, unter einer kindlichen Furcht vor Langeweile, und am meisten langweilten ihn die ›Phrasenbesitzer‹. Dass er seinen Lesern die Langweile ersparen will, erklärt seinen pointierten Stil, seine überraschenden Assoziationen und seine Freude an provokativen Übertreibungen. Die Leser sollten dankbar sein.«

Alexandra Pontzen, literaturkritik.de April 2014

Kommentare

Sloterdijk scheut kein Thema – Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Philosophie, Askese, Autos, Schule – und er hat zu jedem Thema etwas zu sagen, und sagen tut er's mit einer Freude am Formulieren, die allein schon Lesevergnügen ist ... Das ist ein sehr brauchbares Buch auch für den Einstieg ins Sloterdijk-Universum, danach muss man sich ohnehin weiter mit seinen Büchern und seinem Denken beschäftigen, schon allein aus Vergnügungssucht! (Quelle: Hugendubel Buch-Blog)
Siegfried Völlger, 22.11.2013

Kommentieren