Alex Gilvarry
Bekenntnisse eines friedfertigen Terroristen - Roman

Aus dem Amerikanischen von Stefanie Jacobs und Hannes Mayer
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,99 € *
A: 15,50 €
CH: 21,90 sFr

Erschienen: 18.06.2012
suhrkamp taschenbuch 4371, Klappenbroschur, 323 Seiten
ISBN: 978-3-518-46371-0
Auch als eBook erhältlich

»Intelligent und außerordentlich humorvoll.«
Colum McCann

»Selten thematisiert ein Roman derart unerschrocken das Politische und kommt dennoch so witzig und sympathisch daher.«
Gary Shteyngart

»Das ist ein gerissener, geistreicher Roman. Sie werden Ihren Freunden daraus zitieren.«
David Bezmozgis

Inhalt

Seine Religion sind Glamour, Sex und Drogen. Wenn es um Geschmack geht, ist er radikal. Aber nicht deswegen findet sich Modedesigner Boy Hernandez von einem Tag auf den anderen in Guantánamo wieder. Was allerdings die wahren Gründe dafür sind, wieso aus seinem Traum, der größte Designer aller Zeiten zu werden, der absolute Alptraum geworden ist, kann sich Boy selbst am allerwenigsten erklären.

Boy Hernandez hat es von der Modeschule in Manila nach New York geschafft. Seine Kreationen werden in einem Atemzug mit Comme des Garçons und Vivienne Westwood genannt. Nun sitzt er in Guantanamo. Die Anklage: Beteiligung an einer islamistischen Verschwörung. Dabei ist Boy nicht einmal religiös – jedenfalls solange Glamour, Sex und Drogen nicht als Religion gelten. Und radikal ist er nur, wenn es um guten Geschmack geht. Dennoch scheinen alle an seine Schuld zu glauben: Die Presse nennt ihn »Fashion-Terrorist«, seine Ex feiert mit ihrem Stück »Im Bett mit dem Feind« Erfolge am Broadway. Nur Boy selbst versucht verzweifelt zu begreifen, wie aus seinem Traum, der größte Designer aller Zeiten zu werden, der absolute Alptraum werden konnte.

Im Original erschienen unter dem Titel From the Memoirs of a Non-Enemy Combatant (Penguin Group US).

Kommentieren