einzlkind
Billy - Roman

Leseprobe » Bestellen »


D: 18,95 €
A: 19,50 €
CH: 27,50 sFr

Erschienen: 07.09.2015
Gebunden, 203 Seiten
ISBN: 978-3-458-17647-3
Auch als eBook erhältlich

Ein irrwitziges Roadmovie voller Situationskomik

Ein Philosoph. Schotte. Killer. Auf dem Weg nach Las Vegas

Billy wächst behütet in Duffmore, einer Kleinstadt in Schottland, auf. In der Familie seines Onkels und seiner Tante. Seine Hippieeltern haben sich kurz nach seiner Geburt mit einer Überdosis von der Welt verabschiedet. Von ihnen hat er die Liebe zur Musik geerbt. Zu den Beatles, den Ramones, den Joy Division. Vom Onkel  die  Lust am Philosophieren. Sein Lieblingsphilosoph ist Nietzsche.  Mit 22 Jahren tritt er in die Firma der Familie ein, eine Firma, die Auftragsmorde erledigt. Und für Gerechtigkeit sorgt, denn ermordet werden nur Mörder.  Als Billy das erste Mal den Schalldämpfer auf seine Walther steckt, denkt er an Nietzsche, den „großen Immoralisten, den Verbrecher, den Antichrist“. Danach fällt ihm sein Job leichter.
Billy ist 34, als er nach Las Vegas fährt, um Whip zu treffen, ein Mitglied der Firma. Gemeinsam wollen sie eine Woche die Stadt der Gambler erkunden und die nächsten Aufträge besprechen.
Zwölf Morde hat Billy bis jetzt verübt, jedes Mal lässt er sich von den Opfern vorab deren Lebensgeschichte erzählen. Ein einziges Mal hat er aus Versehen den Falschen getötet. Das hat Konsequenzen. In Las Vegas kommt es zum Showdown.

Pressestimmen

»In Billy, dem neuen Krimi des geheimnisvollen Bestsellerautors einzlkind, wird viel herumgefahren und noch mehr herumgeballert. Vor allem sprachlich: Jeder Satz ein Treffer!«

Süddeutsche Zeitung Magazin 40/2015

»Jeder Satz auf diesen 200 Seiten ist ein Treffer, voller Sprachgewandtheit und -witz.«

Cathrin Brackmann, WDR4

»Ein Mordsspaß ... Hier wird der Leser bestens unterhalten: ›Billy‹ ist kurzweilig, süffig und geistreich geschrieben.«

Magdi Aboul-Kheir, Südwest Presse

»Ich benutze dieses Wort eher selten, aber auf dieses Buch trifft es einfach zu: Es ist fucking cool.«

Karoline Laarmann, 1Live Klubbing

»Dieser Roman ist ein Gesamtkunstwerk, nicht nur Krimi, sondern zugleich philosophisch, witzig, sozialkritisch.«

WDR 5

»Ein erstaunliches Stück Literatur«

Walter Delabar, fixpoetry

»Wer immer einzlkind sein mag, er hat einen der geistreichsten Romane des Jahres geschrieben.«

Dietmar Kanthak, General-Anzeiger, Bonn

»Kurzum: ›Billy‹ ist ein brillanter 200-Seiter, der keine überflüssigen Worte braucht. Halten wir's genauso: Lesen!«

Hans Jörg Wangner, stuttgarter-zeitung.de

»… voller Sprachwitz, skurriler Einfälle und mit hinreißender Beobachtungsgabe ... Und wen man das Buch zuklappt, mag es passieren, dass man eine Weile gar kein anderes Buch zur Hand nehmen möchte; zu sehr kreisen die Gedanken.«

Aachener Zeitung

»Alles in allem haben wir es mit einem atemberaubend einfallsreichen, sprachlich feinst gelungenen, zugleich abgründig intelligenten Thriller zu tun.«

Erhard Schütz, DAS MAGAZIN Oktober 2015

» ... ein leicht zu lesendes, schwarzhumoriges Werk irgendwo zwischen Erzählung, Comedy, Thriller, Roman noir und Philosophieexkursion, das problemlos für Lesespaß sorgt.«

booknerds.de 1/2016

Videobeiträge

Kommentieren