Hg.: Armin Nassehi, Gerd Nollmann
Bourdieu und Luhmann - Ein Theorienvergleich

Herausgegeben von Armin Nassehi und Gerd Nollmann
Bestellen »


D: 16,00 €
A: 16,50 €
CH: 23,50 sFr

Erschienen: 25.10.2004
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1696, Taschenbuch, 271 Seiten
ISBN: 978-3-518-29296-9

Inhalt

Pierre Bourdieu und Niklas Luhmann stellen für die Soziologie die beiden anregendsten Denker der jüngeren Vergangenheit dar.
Dabei sind sie offensichtlich mit höchst unterschiedlichen Arbeitsweisen an ihren Gegenstand herangetreten. Bourdieu etwa gilt als Klassiker der Ungleichheitsforschung, während Luhmann Ungleichheit stiefmütterlich behandelte. Luhmann war ein begeisterter Begriffsarbeiter, während Bourdieu die Ausarbeitung eines Kategoriengebäudes als Abfallprodukt seiner empirischen Arbeit ansah. Die Beiträge dieses Bandes loten die vielfältigen Konvergenzen und Divergenzen in den Arbeiten der beiden Theoretiker aus mit dem Ziel, zu einer wechselseitigen Erhellung ihrer Werke zu führen.

Kommentieren