Neil Hertz
Das Ende des Weges - Die Psychoanalyse und das Erhabene

Aus dem Amerikanischen von Isabella König
Bestellen »


D: 10,99 €
A: 11,40 €
CH: 16,50 sFr

Erschienen: 23.07.2001
edition suhrkamp 1939, Taschenbuch, 300 Seiten
ISBN: 978-3-518-11939-6

Inhalt

In dem Band findet sich die Reproduktion eines Gemäldes von Courbet: im Hintergrund eine zweigeteilte, dunkle Grotte, aus der ein Fluß auf den Betrachter zufließt, dessen Blick gegen die Strömung nach hinten gezogen wird, wo sich dunkle Höhlenwände im dunklen Wasser spiegeln und das Auge an einem Spiel teilhat »zwischen dem, was es in den Tiefen des Bildes tatsächlich sehen kann, und dem, wovon der Betrachter >weiß<, daß es dort sein muß«. »Natur« - Sinnbild für einige zentrale Themen dieser Aufsätze, in denen u. a. die Rede ist von Longinus' Traktat über das Erhabene und Walter Benjamin; von Sartres »Totalisierungsversuch« im Idioten der Familie; von Freuds Interpretation des Hoffmannschen Sandmanns und vom »Unheimlichen«; von Freuds Verhältnis zu seiner Patientin Dora; vom Medusenhaupt, der Pariser Commune und »männlicher Hysterie unter dem Druck der Politik«.
Im Original erschienen unter dem Titel The End of The Line (Columbia University Press).

Kommentieren