Nina MacLaughlin
Der Duft von Kiefernholz - Vom unglaublichen Glück, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen

Aus dem amerikanischen Englisch von Kirsten Riesselmann
Leseprobe » Bestellen »


D: 14,95 €
A: 15,40 €
CH: 21,90 sFr

Erschienen: 12.09.2016
suhrkamp taschenbuch 4716, Klappenbroschur, 270 Seiten
ISBN: 978-3-518-46716-9
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Als die Onlineredakteurin Nina MacLaughlin das dritte Jahr in Folge eine Liste der »100 Unsexiest Men« zusammenstellen muss, ist ihr klar: Das kann es nicht gewesen sein im Leben. Was sie lieber tun würde, weiß sie nicht – nur, dass es so nicht weitergeht. Sie kündigt und lässt einfach alles auf sich zukommen. Und heuert – ohne jede Vorkenntnisse – als Assistentin bei einer Schreinerin an. Früh am Morgen steht sie auf der Baustelle, reißt Wände ein und zieht neue hoch, baut schließlich maßgefertigte Küchenschränke und Bücherregale. Sie schuftet und schwitzt, am Abend schmerzen ihre Glieder, doch MacLaughlin lernt und lernt es lieben – das Holz, das Werkzeug, die harte Arbeit. Vor allem aber lernt sie eine Menge über sich und über das Glück, selbst etwas zu schaffen.

Etwas Neues wagen. Anpacken. Etwas ›mit den Händen‹ machen. Sehen, wie sich dabei der eigene Blick auf die Welt verändert. Nina MacLaughlins Erfahrungen damit, wie sie zur Handwerkerin wurde, sind unverzichtbar für alle, die jetzt aber wirklich mal was anderes machen wollen – und für die, die einfach nur gerne davon träumen. Absolute Ansteckungsgefahr!

Im Original erschienen unter dem Titel Hammer Head (W. W. Norton & Company).

Kommentare

»Warm, weise und inspirierend. Kein anderes Buch hat in mir das Bedürfnis geweckt, Ovid zu lesen und mein Bad neu zu kacheln, und bei keinem anderen war ich überzeugt, beides zu können.«
Rosie Schaap, 03.06.2016

Kommentieren