Ferry Radax, Thomas Bernhard
Der Italiener - Nach einer Erzählung von Thomas Bernhard

127 Minuten. Schwarzweiß DVD mit Extras (u. a. dem Interview »Drei Tage« aus dem Jahr 1970) und einem Booklet mit dem Fragment »Der Italiener« Deutsche Originalfassung
Leseprobe » Bestellen »


D: 19,90 € *
A: 20,50 €
CH: 29,90 sFr

Erschienen: 19.04.2010
fes 18, DVD, 57 Seiten
ISBN: 978-3-518-13518-1

Inhalt

Im Sommer 1970 führte der Filmemacher Ferry Radax, der bis dahin vor allem mit Arbeiten über den österreichischen Schriftsteller Konrad Bayer hervorgetreten war, in Ohlsdorf, dem Hamburger Stadtteil, wohlgemerkt, nicht in Bernhards oberösterreichischer Heimat, das legendäre Interview »Drei Tage«. Bernhard war davon derart begeitstert, daß er beschloß, »für den erstaunlichen Regisseur und seine erstaunliche Arbeitsweise … einen längeren und das heißt mindestens eineinhalb Stunden langen Film zu schreiben«. Zur Grundlage für seine Filmerzählung nahm Bernhard das von ihm schon »vergessene« Fragment »Der Italiener«, das er später zu seinem großen Roman Auslöschung (1986) ausarbeiten sollte. Die Adaption Der Italiener entstand dann im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks im Winter 1971. Der Film wurde 1972 mit drei Adolf-Grimme-Spezialpreisen (Regie, Drehbuch, Kamera) ausgezeichnet.
Die Filmerzählung, das Fragment »Der Italiener« sowie Auszüge aus dem Interview »Drei Tage« sind in dem Band Thomas Bernhard, Der Italiener enthalten (st 1645).

Videobeiträge

Nachrichten

Kommentare

Kaum ein Filmdokument bringt uns Thomas Bernhard so nahe, wie "Drei Tage" von Ferry Radax, im Sommer 1970 in Hamburg gedreht. Später berichtete Bernhard, dass diese Arbeit für ihn Anlass gewesen sei, nach dem von ihm schon vergessene Fragment >Der Italiener< eine Vorlage für einen Film zu schreiben, den Radax im Winter 1971 dann realisierte. Mit der nun angekündigten Veröffentlichung von >Der Itailiener< wird dieser Film nun endlich einem breiten Publikum zugänglich.

PS: Darf ich nun hoffen, dass in absehbarer Zeit auch >Der Kulterer< in der filmedition Suhrkamp erscheinen wird?
Peter Mittelstaedt, 22.03.2010

Kommentieren