Hans Blumenberg
Der Mann vom Mond - Über Ernst Jünger

Herausgegeben und mit einem Nachwort von Alexander Schmitz und Marcel Lepper
Bestellen »


D: 19,80 €
A: 20,40 €
CH: 28,50 sFr

Erschienen: 08.10.2007
Gebunden, 185 Seiten
ISBN: 978-3-518-58483-5

Inhalt

In der Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts ist kaum eine überraschendere Konstellation denkbar als die zwischen Hans Blumenberg und Ernst Jünger. Ernst Jünger, der "Mann vom Mond", gehört zu denjenigen Autoren der Gegenwart, die polarisiert und Anlaß zu überaus heftigen Kontroversen gegeben haben. Zwischen Nationalbolschewismus und Postmoderne oszilllierend, sind Ernst Jüngers Werke Streitschriften.
Weitgehend unbekannt ist, daß Hans Blumenberg sich nicht nur intensiv mit Literatur auseinandergesetzt, sondern seit der Nachkriegszeit auch dem Werk Ernst Jüngers zahlreiche brillante Texte gewidmet hat. Durchaus mit Bewunderung für Jüngers stilistische Präzision, jedoch mit ebenso unerbittlicher, aber weder denunziatorischer noch entschuldigender Kritik an den politischen wie theoretischen Einstellungen Jüngers wie auch deren literarischen Umsetzungen nehmen sie die »Jahrhundertgestalt« Ernst Jünger in den Blick.
Dieser Band versammelt die weitgehend unveröffentlichten Jünger-Artikel und Jünger-Glossen aus dem Nachlaß des Philosophen – versehen mit einem editorischen Kurzkommentar.

Kommentieren