Serhij Zhadan
Die Erfindung des Jazz im Donbass - Roman

Aus dem Ukrainischen von Juri Durkot und Sabine Stöhr
Leseprobe » Bestellen »


D: 21,95 €
A: 22,60 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 13.10.2012
Gebunden, 394 Seiten
ISBN: 978-3-518-42335-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Herman, ein junger Werbeunternehmer, wird von einem ominösen Anruf aufgeschreckt: Sein Bruder, der am Rande der Steppe eine Tankstelle betreibt, ist spurlos verschwunden. Am Ort des Geschehens trifft Herman auf die Angestellten seines Bruders, verliebt sich in Olha, die eigenwillige Buchhalterin, und versucht, die Tankstelle vor den Attacken eines einheimischen Oligarchen zu retten. Dabei wird ihm klar, dass weit mehr auf dem Spiel steht: nämlich das Glück und der Sinn des Lebens.
Serhij Zhadan, der literarische Feuerwerker, verwandelt in seinem neuen Roman das Industrierevier Donbass in eine fantastische Landschaft, wo Steppennomaden auf Geisterfahrt gehen und sich die Spur der geheimnisvollen amerikanischen Anarchistin und Jazzkomponistin Gloria Adams verliert. Easy-Rider-Atmosphäre am Rande Europas: Hier wird der Traum von der Freiheit noch einmal ganz anders geträumt: als Suche nach Heimat inmitten der Grenzenlosigkeit.

 

Im Original erschienen unter dem Titel Vorošylovgrad (Folio).

Nachrichten

Kommentieren