Annette von Droste-Hülshoff
Die Judenbuche - Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen

Mit der »Geschichte eines Algierer-Sklaven« von August von Haxthausen und einem Nachwort von Christian Begemann
Leseprobe » Bestellen »


D: 6,50 €
A: 6,70 €
CH: 9,90 sFr

Erschienen: 18.02.2013
insel taschenbuch 4541, Taschenbuch, 108 Seiten
ISBN: 978-3-458-36241-8
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Unter einer Buche im Wald wird der jüdische Händler Aaron tot aufgefunden. Verdächtig verhält sich der labile und sozial auffällige Friedrich Mergel …
Die Kriminalgeschichte um den jungen Friedrich, seinen geheimnisvollen Doppelgänger und rätselhafte Verbrechen ist eine der berühmtesten Erzählungen der deutschen Literatur. Mit psychologischem Spürsinn und der Kraft hoher Poesie beleuchtet Annette von Droste-Hülshoff die Abgründe der menschlichen Natur.

Kommentieren