Honoré de Balzac
Die Kunst, seine Schulden zu zahlen und seine Gläubiger zu befriedigen, ohne auch nur einen Sou selbst aus der Tasche zu nehmen

Aus dem Französischen von E. Fred
Bestellen »


D: 9,00 €
A: 9,30 €
CH: 13,50 sFr

Erschienen: 28.06.2004
insel taschenbuch 3028, Taschenbuch, 120 Seiten
ISBN: 978-3-458-34728-6

Inhalt

Honoré de Balzac (1799–1850), der berühmte Autor der Comédie humaine, war auch ein zu seiner Zeit berühmter Schuldner. Noch vor seinen literarischen Erfolgen hatte er nach gewagten Spekulationen als Verleger und Druckereiunternehmer Insolvenz anmelden müssen. Die Kunst, seine Schulden zu zahlen und seine Gläubiger zu befriedigen, ohne auch nur einen Sou selbst aus der Tasche zu nehmen ist also aus der Erfahrung gewonnen: eine – nicht ganz ernst zu nehmende – Anleitung, mit dem Geld auszukommen, das man nicht hat.
Humorvoll beleuchtet Balzac das Phänomen von allen erdenklichen Seiten – ironischerweise unter dem Deckmäntelchen eines rechtschaffenen Herausgebers, der lediglich die Aufzeichnungen eines Onkels, des schwarzen Schafes der Familie, nach dessen Tod der Öffentlichkeit zu präsentieren vorgibt.

Kommentieren