Ronald de Sousa
Die Rationalität des Gefühls

Aus dem Amerikanischen von Helmut Pape unter Mitarbeit von Astrid Pape und Ilse Griem. Mit Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 24,00 €
A: 24,70 €
CH: 34,50 sFr

Erschienen: 23.03.2009
suhrkamp taschenbuch wissenschaft 1909, Taschenbuch, 568 Seiten
ISBN: 978-3-518-29509-0

Inhalt

Ronald de Sousas bereits klassische Untersuchung über den Zusammenhang zwischen Rationalität und Gefühl geht der Frage nach, welche Rolle das Gefühl bei der Ausübung der traditionell als vernunftgeleitet beschriebenen Vermögen spielt oder spielen sollte: beim Entstehen von Wünschen und Überzeugungen, beim Übergang zwischen ihnen und bei deren Umformung in Handlungen und Taktiken. Gefühle, insofern sie als Teil des Lebens und der Erfahrung aufgefaßt werden, können aber auch ihrerseits rationaler Bewertung unterworfen werden. Ein wichtiges Ergebnis von de Sousas umfassender Studie besteht darin, daß gerade das, was oft irrational erscheint – die eigensinnige Unabhängigkeit des Fühlens –, die Rationalität der endlichen menschlichen Vernunft überhaupt erst ermöglicht.

Im Original erschienen unter dem Titel The Rationality of Emotion, 1987 (The MIT Press, Cambridge, MA und London).

Kommentieren