David Coventry
Die unsichtbare Meile - Roman

Aus dem Englischen von Volker Oldenburg
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,00 €
A: 22,70 €
CH: 31,50 sFr

Erschienen: 16.05.2017
Gebunden, 366 Seiten
ISBN: 978-3-458-17701-2
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Das Signal der Rennleitung, und die fünf Männer treten in die Pedale, sie rattern über das Kopfsteinpflaster von Paris, rechts und links die Menschen, die herrschaftlichen Fassaden, der Jubel, all das verschwimmt. Vor ihnen liegen 5.376 Kilometer, die sie retten sollen, und ein Wiedersehen … Ein Buch über ein Abenteuer, kraftvoll und zugleich hochsensibel erzählt es von Ekstase, Freundschaft und dem Echo des Ersten Weltkriegs.

Zu Beginn werden sie von den Franzosen nur belächelt, sie sind die aus Neuseeland, die mit dem veralteten Schrott und den lächerlichen Outfits. Dass sie es wieder bis nach Paris zurückschaffen werden, glauben sie selbst nicht. Doch nach kurzer Zeit sind sie Teil dieser sonderbaren Gemeinschaft, stoßen sich beim Sprintduell die Ellenbogen in die Rippen, jagen nachts lebensmüde die Alpen runter, betäuben sich nach der Etappe mit allem, was zur Verfügung steht. Doch in dieser von Kratern und Gräben zerfurchten Landschaft braucht es bald mehr als nur Entschlossenheit, um seinen eigenen Dämonen zu entfliehen …

Im Original erschienen unter dem Titel The Invisible Mile (ANZ, Victoria University Press).

Pressestimmen

»David Coventry erzählt eine wilde Geschichte von Freundschaft, Krieg und Schmerzen. […] Aber es ist auch weniger die Geschichte an sich, als die wunderschöne Sprache und die Bilder, die den Zauber des Debüts des Neuseeländers ausmachen.«

Katharina Raskob, GALORE INTERVIEWS

»Dieses Buch ist nicht nur für Freunde des Radsports, des Sports im Allgemeinen [...] lesenswert. Es ist auch eine Geschichte über die eigene Leidenschaft und die Befriedigung anGrenzerfahrungen. Und dabei so wunderbar spannend und flüssig geschrieben.«

Swen Neumann, Lesart 3/2017

»Absolut außergewöhnlich!«

NZ Listener

»Ein Abenteuerroman über den Radrennsport und den Krieg mit sich selbst, der die heutige Tour wie einen Kindergeburtstag wirken lässt.«

Stadtecho Bamberg August/September 2017

Kommentare

»Der Neuseeländer schafft mit ›Die unsichtbare Meile‹ einen packenden und literarisch anspruchsvollen Roman, der die Qual des Radsports eindringlich vor Augen führt.«
Marius Müller, ekz.bibliotheksservice GmbH, 04.07.2017

Kommentieren