Bruno Bayen
Die Verärgerten - Roman

Aus dem Französischen von Peter Handke
Leseprobe » Bestellen »


D: 11,80 €
A: 12,20 €
CH: 17,50 sFr

Erschienen: 19.03.2007
Bibliothek Suhrkamp 1411, Gebunden, 131 Seiten
ISBN: 978-3-518-22411-3

Inhalt

Die Frauen, die Welt und zwei Freunde, denen das Leben ein Rätsel und zugleich dessen Lösung ist: Jean und Osmer, von denen Bruno Bayens charmant irrlichternder Roman erzählt, sind Freunde – was natürlich nicht heißt, daß nicht der eine (welcher?) ein Auge auf die Frau des andern (des andern?) wirft. Und das wiederum heißt auch nur, daß ihr Leben jederzeit und ständig von vorn beginnen kann. Trotz der vielen Erinnerungen. Trotz allem.
Bruno Bayen (geboren 1950 in Paris, wo er noch heute lebt, Schriftsteller, Übersetzer, Regisseur und Leiter einer freien Theatergruppe) schreibt geistesgegenwärtig, witzig, gewitzt. Die Verärgerten wirken wie ein Text von Robert Walser, verfilmt von Godard.

»Sie erzählen einander eine Geschichte, doch kaum ist diese angefangen, stürzen sie sich, der eine oder der andre und manchmal alle beide (den einen verläßt das Gedächtnis, der andre unterbricht ihn), in eine Zwischengeschichte. Unterhalten sie sich? Schweifen sie ab?«

Im Original erschienen unter dem Titel Les excédés, 1988 (Éditions Mercure de France).

Kommentieren