Frantz Fanon
Die Verdammten dieser Erde

Aus dem Französischen von Traugott König. Vorwort von Jean-Paul Sartre
Bestellen »


D: 10,00 €
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 31.03.1981
suhrkamp taschenbuch 668, Broschur, 267 Seiten
ISBN: 978-3-518-37168-8

Inhalt

Der Titel dieses Buches stammt aus der Internationale: »Wacht auf, Verdammte dieser Erden«. Man hat es das ›kommunistische Manifest der antikolonialen Revolution‹ genannt, man spricht schon von Fanonismus, und in der Tat: Fanons Einfluß in der Dritten Welt wächst von Tag zu Tag. Indem Fanon von der Revolution der Dritten Welt spricht, spricht er auch von der westlichen Welt. Er stellt ihr die Diagnose: von außen her, unerbittlich, und nicht in der Absicht zu helfen, zu retten. Das macht sein Buch zum Skandal.

Basierend auf  Frantz Fanons Die Verdammten dieser Erde kommt am 17. September 2014 der Film Concerning Violence (Regie: Göran Hugo Olsson) in die Kinos. Informationen zur Verfilmung »

Nachrichten

Kommentare

Der klassische Text zum Ende der Kolonialzeit und heute genauso lesenswert wie damals. In den 68er-Tagen sicher einer der Bezugspunkte der Anhänger der Bewegung, die daraus Fragen der Gerechtigkeit und Gleichberechtigung abgeleitet haben.

Die moderne Fortsetzung ist Achille Mbembes Buch "Kritik der Schwarzen Vernunft" das letzlich an Fanons Kritik anknüpft, aber alle Fragen aus dem Jetzt und Heute heraus beantwortet, während Fanon betont wie alt diese Fragen sind und wie unzureichend sie beantwortet wurden.
Reiner Girstl, 13.01.2016

Kommentieren