Arturo Pérez-Reverte
Dreimal im Leben - Roman

Aus dem Spanischen von Petra Zickmann
Leseprobe » Bestellen »


D: 22,95 € *
A: 23,60 €
CH: 32,90 sFr

Erschienen: 05.08.2013
Gebunden, 525 Seiten
ISBN: 978-3-458-17580-3

»Ein bittersüßer Roman voller Nostalgie und Eleganz.«

Bunte 31/2013

 

Der neue Roman des spanischen Bestsellerautors

Auf einem Ozeandampfer begegnen sie sich das erste Mal. Es ist das Jahr 1928, Max – jung und von wildem Charme – arbeitet als Eintänzer in der ersten Klasse. Mecha zieht ihn augenblicklich in den Bann, ihre aparte Schönheit, der weltberühmte Komponist an ihrer Seite, das funkelnde Collier um ihren schlanken Hals. Es folgt ein Tanz, ein nichtssagender Smalltalk, der verheißungsvoller nicht sein könnte. In Buenos Aires angekommen, führt Max das Paar durch die zwielichtigen Tangobars seiner Geburtsstadt. Doch in dieser Nacht geraten die Dinge außer Kontrolle, und für Max und Mecha beginnt das Abenteuer ihres Lebens: die große Liebe. Eine Liebe, die erst viele Jahre später auf der Promenade Nizzas zwischen entrücktem Glamour und den Wirren des Krieges eine zweite Chance erhält ...

Dreimal im Leben erzählt eine Geschichte voller Sehnsucht und Eleganz. Durchweht von der Nostalgie nach einer Welt, deren Glanz verblasst und deren Melodie verklungen ist, beschwört der Roman den bittersüßen Zauber verstrichener Gelegenheiten und die lebenslange Liebe zweier Menschen.

Im Original erschienen unter dem Titel El tango de la Guardia Vieja (Alfaguara).

Aus dem Buch

»Ein junges schönes Paar, erfasst von einer Leidenschaft, so drängend wie das Leben, sieht sich in die Augen und tanzt einen noch ungeschrieben Tango im stillen, verlassenen Salon eines Überseedampfers, der über das nächtliche Meer gleitet.«

Pressestimmen

»Arturo Pérez-Reverte… ein Mann, der sein Handwerk versteht. Und so ist ihm mit diesem Buch Unterhaltungsliteratur im besten Sinn gelungen, bei der man sich selbst nach fünfhundert Seiten nicht erschöpft … sondern gar nichts dagegen hätte, wenn es auch noch zu einer vierten Begegnung von Max und Mercedes käme.«

Jakob Strobel y Serra, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Dreimal im Leben ist ein Roman voller Poesie, der einen in die nostalgische Welt des Tangos, der Liebe und des Verbrechens entführt. In lebhaften Bildern schildert ­Arturo Pérez-Reverte in ihm die lebenslange Liebe zweier Menschen.«

Mario Bartsch, Neue Zürcher Zeitung

»Eine schöne Sprache, eine packende Geschichte, authentische Figuren und faszinierende Schauplätze - das sind die Zutaten für einen guten Roman. Der Autor Arturo Pérez-Reverte schafft es immer wieder mit seinen Büchern, diese Zutaten kunstvoll zu mischen. Er gehört zu den erfolgreichsten spanischen Schriftstellern.«

NDR

»Dreimal Im Leben ist ergreifend erzählt. Absolut lesenswert.«

Tina Gallach, Tina Nr. 27/2013

»Pérez-Reverte hat einen romantischen, sehnsuchtsvollen, figuren- und abenteuerreichen Roman geschrieben, den Petra Zickmann sehr gut ins Deutsche übertragen hat. Es ist ein Buch, in dem man sich verlieren kann.«

Armgard Seegers, abendblatt.de

»Ein exzellenter Roman!«

WDR

»Ein vollkommen außergewöhnlicher Liebesroman.«

El Mundo

»Eine Geschichte, die im Herzen erklingt wie eine zärtliche Melodie, wie eine Komposition der Emotionen – Dreimal im Leben erzählt Arturo Pérez-Reverte meisterhaft von den Irrungen und Wirrungen der Liebe und vermag es, seinen Lesern ein ganz besonderes Vergnügen zu bereiten. Nur wenigen Autoren gelingt es, so mitreißend ... zu schreiben...«

Susann Fleischer, literaturmarkt.info

Videobeiträge

Audiobeiträge

Kommentare

Zwei Menschen, ein »es darf eigentlich nicht sein«, eine Verführung, Leidenschaft, Tango, starke Gefühle und zahlreiche verpasste Augenblicke... Dem Liebesroman »Dreimal im Leben« von Arturo Pérez-Reverte gelingt es, innerhalb kürzester Zeit den Leser zu berühren. Vor dem geistigen Auge entstehen Sequenzen voller Nostalgie, Wehmut, Kraft und Dramatik. Immer weiter und weiter wird man in den Strudel der Ereignisse gezogen. Einfach magisch! Beim Lesen habe ich den Ozeandampfer plötzlich vor mir gesehen, bin in die einzelnen Räume und schließlich bis in den Ballsaal vorgedrungen. Habe die Protagonisten Max und Mecha kennen und lieben gelernt und habe mich nach und nach von den Tangoklängen verführen lassen. Leidenschaft, Begehren, Liebe, verpackt in einen Tanz ... Man bekommt Lust auf einen Tango-Tanzkurs und spanischen Rotwein, mir ging es jedenfalls bei der Lektüre des Buches so. Und ich habe mich innerhalb kürzester Zeit von diesem außergewöhnlichem Werk einnehmen lassen und mit sanften Wellenschlag sowie den erotischen Tangorhythmen den Ozean überquert, mitgeliebt und mitgelitten. Ein Meisterwerk, dass in lebhaften und fantasieanregenden Bildern geschildert wird. Mein Kopfkino springt innerhalb kürzester Zeit an.
Diane Wippermann, 15.02.2016

Kommentieren