Betty Smith
Ein Baum wächst in Brooklyn - Roman

Aus dem Englischen von Eike Schönfeld
Leseprobe » Bestellen »


D: 25,00 €
A: 25,70 €
CH: 35,50 sFr

NEU
Erschienen: 23.10.2017
Gebunden, 621 Seiten
ISBN: 978-3-458-17720-3
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Es ist ein Erfolg, der mit der Nominierung zum Pulitzerpreis 1944 beginnt und bis heute anhält: Seit über siebzig Jahren findet und verzaubert Ein Baum wächst in Brooklyn weltweit neue Leserinnen und Leser. Dieser Roman über ein Mädchen, das gegen alle Hindernisse anliest, ist nun endlich wieder auf Deutsch erhältlich – eine Geschichte, erfüllt von Lebenslust und Kraft, beseelt von der Euphorie über das Sein.

Die elfjährige Francie Nolan ist eine unbändige Leserin, eine Süßigkeiten-Connaisseuse, eine genaue Beobachterin der menschlichen Natur – und sie hat einen Traum: Sie möchte Schriftstellerin werden. Ein Traum, der in dem bunten, ruppigen Williamsburg von 1912 kaum zu erfüllen ist. Hier brummen die Mietshäuser vor all den Zugewanderten, jeden Tag wird von dem hart verdienten Geld das Essen zusammengeklaubt, Kinder strömen samstags durch die Straßen, um für ihren gesammelten Trödel einige Pennies für Süßes zu ergattern. Doch wenn Francie auf der Feuertreppe in der Sonne sitzt und liest, kann sie sich keinen schöneren Ort vorstellen. Und wenn sie auch gegen so manche Widrigkeit anschreiben muss, trägt sie doch eines in sich: dass es sich immer lohnt, nach dem puren Leben zu streben.

Im Original erschienen unter dem Titel A Tree Grows in Brooklyn (Harper Perennial).

Alle Kommentare

»Das Buch, das mich am tiefsten berührt hat, als ich aufgewachsen bin, war ›Ein Baum wächst in Brooklyn‹.«
Oprah Winfrey, 11.05.2017
»Dieses Buch berührt mich seit meiner Kindheit. Immer wieder habe ich es gelesen. Der Band in blauem Leinen stammt aus 1952 (Büchergilde Gutenberg). Er hat mich an etliche Stationen und Orte meines Lebensweges begleitet. Auch nach Brooklyn. Die Geschichte von Francie und ihrer Familie ist zeitlos und über die Zeiten lesenswert. Schön und verdienstvoll, dass sie nun mit einer Neuauflage des Buches sicher viele neue Leser findet.«
Margit Boeckh, 28.09.2017

Kommentieren