Louis Begley
Ein Leben für ein Leben - Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Christa Krüger
Leseprobe » Bestellen »


D: 16,99 €
A: 17,50 €
CH: 24,50 sFr

Erschienen: 13.06.2016
suhrkamp taschenbuch 4690, Klappenbroschur, 300 Seiten
ISBN: 978-3-518-46690-2
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Der New Yorker Kriegsveteran und Bestsellerautor Jack Dana hat sich zum Schreiben auf die Insel Torcello in der venezianischen Lagune zurückgezogen. Und auch, um die dunklen Schatten vergangener Ereignisse, den Mord an seinem Onkel Harry und die Trennung von seiner großen Liebe Kerry, abzuschütteln. Doch just, als er beschließt, nach New York zurückzukehren und um Kerry zu kämpfen, erhält er einen Anruf: Kerry ist tot. Jack ist sich sicher, dass auch sie ermordet wurde. Hat sein alter Widersacher, der mächtige Abner Brown, wieder seine Fährte aufgenommen? Jack sinnt auf Rache – und nimmt den Kampf mit einem gefährlichen Gegner auf.
In Ein Leben für ein Leben spinnt Louis Begley ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Long Island und New York. Ein Roman über einen Mann, der alles riskiert, um die Menschen, die er liebt, zu rächen.

Im Original erschienen unter dem Titel Kill and Be Killed (Nan Talese).

Pressestimmen

»Der zweite Dana-Roman ist erneut ein absolut packendes und faszinierendes Meisterstück.«

Heiko Buhr, lebensart 08/2016

»Mit sprachlicher Eleganz und wohl gewogenen Worten schreibt Begley und unterscheidet sich in großem Maße von anderen Thrillerautoren, was dieses Buch auszeichnet.«

Jürgen Küssow, Radio Transglobal - TIDE 96, 0

»Begley erweist sich in seinem neuen Roman als Meister des erzählerischen Kalküls, der starken emotionalen Reize und des schlau inszenierten Gegenspiels von brachialer Gewalt und überfeinerter Kultur.«

Pia Reinacher, Weltwoche

»Begley schildert seinen Plot [...] so stringent spannend, dass er die Leser von Seite zu Seite hetzt.«

Andreas Müller, Darmstädter Echo

Kommentare

»Ein Buch von Begley, wie man ihn kennt: die üblichen Handlungsorte, die Hamptons, New York und Venedig. Die üblichen Personen, wohlhabende Menschen aus der besseren New Yorker Gesellschaft. Die Veränderung dieser Welt wird beschrieben, die jungen Anwälte nehmen Psychopharmaka und Drogen und die Welt der ehrenwerten Kaufleute ist außer Kontrolle geraten. Insoweit auch ein Stück Zeitkritik. Ein sehr schöner, lesenswerter Krimi.«
Reiner Girstl, 19.06.2017

Kommentieren