Jean-Michel Guenassia
Eine Liebe in Prag - Roman

Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
Leseprobe » Bestellen »


D: 24,95 € *
A: 25,70 €
CH: 35,50 sFr

Erschienen: 17.02.2014
Gebunden, 511 Seiten
ISBN: 978-3-458-17585-8

Vom Bestsellerautor von Der Club der unverbesserlichen Optimisten

 

»Zucker für die Leselust.«

Frankfurter Rundschau

 

Der Roman einer mitteleuropäischen Familie des 20. Jahrhunderts

Gegen die gesellschaftlichen Katastrophen müssen die Mitglieder dreier Generationen einen ständigen Kampf um Leben und Überleben ausfechten – am Ende triumphiert der Eigensinn, im Verbund mit listigem Widerstand.
Josef Kaplan, 1910 in Prag geboren, studiert, wie alle seine jüdischen Vorfahren, an der dortigen Universität Medizin, begeistert als Tangotänzer die Damen, engagiert sich in der sozialistischen Studentenbewegung der Zwischenkriegszeit. 1935 zieht es ihn nach Paris, von da nach Algerien und wieder zurück in die CSSR, wo er 1952 seine politische Desillusionierung erlebt. Der politischen Katastrophe folgt 1956 die private: Die Schauspielerin, Ehefrau, Mutter seiner Tochter und seines Sohnes, reist mit dem Sohn nach Frankreich, kehrt von dort jedoch nicht zurück. Professor Josef Kaplan kämpft mit den Widrigkeiten des Sozialismus – bis zum Ende des Ost-West-Konflikts und darüber hinaus.

Jean-Michel Guenassia verwebt mit literarischem Raffi nement das Leben der Protagonisten mit den entscheidenden Ereignissen der Zeitgeschichte. Und er versteht es, ein ganzes Repertoire von Personen mit eigenen Charakteristika auszustatten und durch die Wirren der dramatischsten Turbulenzen und widrigsten Zeitumstände zu verfolgen.

Im Original erschienen unter dem Titel La vie revee D'Ernesto G. (Editions Albin Michel).

Pressestimmen

»Eine Entdeckung ... Der Roman zeichnet mit Josef Kaplan einen liebenswerten Menschen, der an diesem Jahrhundert leidet, aber nie daran zerbricht.«

Südwest Presse

»Jean-Michel Guenassias Roman Eine Liebe in Prag erzählt ein farbenreiches Epos des 20. Jahrhunderts, grandios übersetzt von Eva Moldenhauer. Eine äußerst abwechslungsreiche und unterhaltsame Lektüre.«

Hubert Holzmann, titel-kulturmagazin.net

»Eine Liebe in Prag enthält genug Stoff für mehrere Romane, aber alle Fäden sind so geschickt miteinander verwoben, dass die Spannung bis zum Ende bleibt. Dazu gehören auch Abschweifungen, historische Fragmente und tiefgründige Gedankenspiele. Alles zusammen ergibt ein emotional bewegendes Stück Zeitgeschichte.«

Tanja Ochs, Heilbronner Stimme

»Ein Buch, das sich Zeit nimmt für die Figuren und ihre Geschichte, und das den Charakteren und ihren Beziehungen zueinander durch wechselnde Perspektiven und Stilmittel Spannung und Tiefe gibt.«

Walter Brunhuber, Buchprofile/Medienprofile Jg. 59/2014, Heft 3

»Ein mitreißender, intelligenter Roman, in dem alle Figuren wunderbar porträtiert sind.«

Frankreich Magazin Heft 2/ 2014

Kommentieren