Francis Bacon
Essays - In der überarbeiteten Fassung der Übertragung von Paul Melchers. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Helmut Winter

Bestellen »


D: 10,00 € *
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 21.06.1993
insel taschenbuch 1514, Taschenbuch, 146 Seiten
ISBN: 978-3-458-33214-5

Inhalt Inhaltsverzeichnis

Die erste Ausgabe der Essays erschien 1597, erweiterte Fassungen 1612 und 1625. Knapp und nüchtern im Stil, geht es darin um Öffentliches (Von hohen Ämtern, Von Parteien) wie Privates (Von Anhängern und Freunden, Vom Gespräch), aber auch um allgemein Menschliches (Von der Wahrheit, Von der Menschennatur).

Bacon verstand die Essays als eine Art Gebrauchsanleitung für das Überleben des Einzelnen in der Gesellschaft: Der Mensch sollte sich anpassen und verbessern können, getreu der Formel: »Das Benehmen der Menschen sei wie ihre Kleidung, nicht zu eng oder zu knapp, sondern mit Raum zu Bewegung und Übung.«

Niemandem ist es gelungen, Ursache und Wirkung menschlicher Handlungen in ihren psychischen und sozialen Verflechtungen so prägnant zu beschreiben wie Francis Bacon, der, angeregt von Montaignes Essais, von Galilei und Descartes, in seinem Werk die Fundamente des modernen Denkens gelegt hat.

Kommentieren