Henry Miller
Frankreich - Land der Erinnerung

Aus dem Amerikanischen von Heidi Zerning. Mit Fotografien von Henri Cartier-Bresson
Bestellen »


D: 3,49 € *
A: 3,60 €
CH: 5,50 sFr

Erschienen: 28.05.2007
insel taschenbuch 3269, Taschenbuch, 135 Seiten
ISBN: 978-3-458-34969-3

Inhalt

»Ich hatte kein Geld, keine Rücklagen, keine Hoffnungen. Ich war der glücklichste Mensch der Welt.« So schreibt Henry Miller über seine Zeit im Frankreich der dreißiger Jahre. Sein Rückblick ist ein leidenschaftliches Liebesbekenntnis zu Frankreich, besonders zu Paris, wo er mit Künstlern und Lebenskünstlern ein abenteuerliches Bohemeleben führte.
»Wir halten an unseren Erinnerungen fest, um eine Identität zu bewahren, die ohnehin nie verloren gehen kann«, so beginnt Millers Erinnerungsbuch, während er sich über einen Metro-Plan beugt und sehnsüchtig die Viertel und Straßen heraufbeschwört, ihren Klang, ihre Gerüche, ihren Zauber.
Gegen den »american way of life« preist Henry Miller mit kraftvoller Sprache Frankreich, seine Landschaften, Menschen und die Kunst, die alle Lebensbereiche durchdringt »von der Kirche bis zur Küche«. Henry Millers Erinnerungsbuch ist eine zärtliche Liebeserklärung an das alte Europa.

»Wunderbar, wie Henry Miller sich von der Erinnerung davontragen läßt und mit seiner sinnlichen Sprache Augenblicke beschwört, die einen Reichtum an Duft, Farbe und Leben in sich tragen.« SWR 2

Kommentieren