Jaron Lanier
Gadget - Warum die Zukunft uns noch braucht

Aus dem Amerikanischen von Michael Bischoff
Leseprobe » Bestellen »


D: 9,99 €
A: 10,30 €
CH: 14,90 sFr

Erschienen: 23.01.2012
suhrkamp taschenbuch 4311, Taschenbuch, 247 Seiten
ISBN: 978-3-518-46311-6
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Jaron Lanier, der den Begriff der »virtuellen Realität« erfunden hat, stellt dar, wie das World Wide Web unsere Individualität bedroht, vermindert oder gar zerstört. Dagegen setzt er sein Plädoyer für die Buntheit der Existenzen.

So deutlich wie Jaron Lanier hat kaum jemand die revolutionären Veränderungen vorausgesagt, die mit dem Internet einhergehen und sich auf unser gesamtes Leben auswirken. Ebenso deutlich warnt er heute vor den Gefahren des permanenten Online-Seins und der Anonymität des Netzes. Technologisches Design, File-Sharing, der Kult um Facebook und die damit einhergehende filterlose Präsentation des Privaten bedrohen die Kultur des Dialogs, der Eigenheit und Verborgenheit. Lanier zeigt die Bedrohungen in all ihren Facetten auf und plädiert für einen neuen maßvollen Umgang mit dem Internet.

Im Original erschienen unter dem Titel You are not a Gadget. A Manifesto (Alfred Knopf).

Nachrichten

Kommentare

Das Buch ist eine Warnung für all diejenigen, die meinen, der Computer wäre der bessere Mensch oder mit Hilfe des Computers könnte man den »neuen Menschen« schaffen.
Reiner Girstl, 26.02.2016

Kommentieren