Michael Knof
Jugend ohne Gott - Nach dem Roman von Ödön von Horváth

DVD mit einem Essay von Reiner Niehoff. Etwa 107 Minuten. Farbe
Leseprobe » Bestellen »


D: 19,90 € *
A: 20,50 €
CH: 29,90 sFr

Erschienen: 08.12.2008
fes 6, DVD, 45 Seiten
ISBN: 978-3-518-13506-8

Inhalt

Noch unmit­telba­­r vor seine­­m tragi­­schen­­ Unfall­­tod am 1. Juni 1938 verha­­ndelt­­e Ödön von Horváth in Paris mit dem Regiss­­eur Robert­­ Siodma­­k über die Verfil­­mung von Jugend­­ ohne Gott. Der Roman über einen­­ human­­istis­­chen Lehrer­­, der in den dreißiger Jahren­­ am rohen­­ Nihili­­smus seine­­r Schüler verzw­­eifel­­t, hatte­­ Horváth rasch­­ inter­­natio­­nal bekan­­nt gemac­­ht und wurde­­ noch zu seine­­n Lebzei­­ten in acht Sprach­­en überse­­tzt. Das Vorhab­­en, Jugend­­ ohne Gott zu verfi­­lmen, ließ Siodma­­k aller­­dings­­ nach dem Tod des Autors­­ falle­­n. Später wurde­­ das Buch dann unter­­ den Titeln­­ Nur der Freihe­­it gehört unser­­ Leben (1969) und Wie ich ein Neger wurde­­ (1969) verfi­­lmt. Im Jahr 1991 insze­­niert­­e Michae­­l Knof den Stoff für die Deutsc­­he Film AG (DEFA). Neben Katrin­­ Saß, Anna Thalba­­ch und Peter Sodann­­ ist Ulrich­­ Mühe in der Rolle des Lehrer­­s zu sehen­­.

Videobeiträge

Kommentieren