Miranda Beverly-Whittemore
June - Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Anke Caroline Burger
Leseprobe » Bestellen »


D: 15,95 €
A: 16,50 €
CH: 22,90 sFr

Erschienen: 08.05.2017
insel taschenbuch 4573, Klappenbroschur, 555 Seiten
ISBN: 978-3-458-36273-9
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Nach dem Bestsellerroman Bittersweet entführt June uns in den Sommer von 1955, als die Filmwelt eine kleine Stadt erobert und sich der große Star dort unverhofft verliebt. Doch was nach außen hin perfekt scheint, birgt Gefahren, denn kein Star ist ohne Geheimnis – und keine Kleinstadt ohne Skandal.

Es ist der Sommer, der für die Kleinstadt St. Jude in Ohio immer unvergessen bleiben wird: Hollywood kommt in die Stadt. Es sind aufregende Tage: das geschäftige Werkeln der Filmarbeiter unter der heißen Sonne, die hinreißenden Kostüme der Schauspieler, die Chance auf eine Statistenrolle, die alle Stadtbewohner in Kribbeln versetzt. Nur June lässt der Rummel kalt; die junge Frau ist ganz und gar mit ihrer anstehenden Hochzeit beschäftigt. Bis sie Jack Montgomery, dem großen Filmstar, begegnet und er all ihre Pläne auf den Kopf stellt. Doch noch bevor ihre Liebe gelebt werden kann, erschüttert ein Mord die Kleinstadt. Es entspinnt sich eine alles bedrohende Intrige, und June muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: ihre Gefühle für Jack oder ihre Loyalität.

Im Original erschienen unter dem Titel June (Penguin Random House).

Pressestimmen

» ... schöner als jeder Hollywood-Liebesfilm.«

Susann Fleischer, literaturmarkt.info

»Intrigen? Ja, bitte. Skandale und überraschende Erbschaften? Her damit! Jede Seite dieses Romans voller Verwicklungen kostet man aus.«

Cosmopolitan

Kommentare

»Eine unfassbar schöne Geschichte voller Emotionen und überraschenden Wendungen.

Ich hab das Buch so verschlungen, dass ich am Ende lange noch darüber nachdenken musste. Es hat mich nicht mehr losgelassen und ich werde diese Geschichte noch lange im Herzen und im Gedächtnis bewahren. ...

Dieses Buch ist ein Juwel und ich bin so froh, dass ich es lesen durfte.«
Zachariae, 24.05.2017

Kommentieren