Bruno Latour
Kampf um Gaia - Acht Vorträge über das neue Klimaregime

Aus dem Französischen von Achim Russer und Bernd Schwibs
Leseprobe » Bestellen »


D: 32,00 €
A: 32,90 €
CH: 42,90 sFr

Erschienen: 13.06.2017
Gebunden, 522 Seiten
ISBN: 978-3-518-58701-0
Auch als eBook erhältlich

Klimakriege und die Zukunft der Erde


Die moderne Wissenschaft hat tiefgreifend unser Verständnis der Natur geprägt. In den letzten drei Jahrhunderten bildete diese Idee der Natur den Hintergrund all unseres Tuns. Aufgrund der ökologischen Folgen des menschlichen Handelns tritt die Natur jedoch heute aus dem Hintergrund auf die Bühne, wie Bruno Latour in seinem faszinierenden Buch zeigt. Die Luft, die Meere, die Gletscher, das Klima, die Böden, alles interagiert mit uns. Wir haben die Epoche der Geohistorie betreten, das Zeitalter des Anthropozäns – mit dem Risiko eines Krieges aller gegen alle.

Die alte Natur verschwindet und weicht einem Wesen, das schwierig zu bestimmen ist. Es ist alles andere als stabil und besteht aus einer Reihe von Feedbackschleifen in ständiger Bewegung. Gaia ist sein Name. Latour argumentiert, dass die komplexe und mehrdeutige Gaia-Hypothese, wie sie von James Lovelock entwickelt wurde, ein idealer Weg ist, um die ethischen, politischen, theologischen und wissenschaftlichen Aspekte des nunmehr veralteten Begriffs der Natur zu entwirren. Er legt den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, Theologen, Aktivisten und Künstlern, während wir beginnen, mit dem neuen Klimaregime zu leben.

Im Original erschienen unter dem Titel Face à Gaïa. Huit conférences sur le nouveau régime climatique (Editions La Découverte).

Pressestimmen

»Wir bekommen in diesem Buch alles ab, was Latour auf der Pfanne hat.«

Fabian Ebeling, taz. die tageszeitung

» … überlegt und anregend.«

Helmut Mayer, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Es genügt, dieses Buch des momentan weltweit meistzitierten und meistübersetzten französischen Autors, Bruno Latour, zu öffnen, um zu erkennen, wie ein Denker der Extraklasse seine ganze begriffliche und theoretische Innovationskraft in den Dienst der Betrachtung der großen Fragen unserer Epoche stellen kann.«

Le Monde

»Dieses Buch liefert wichtige Denkanstöße eines empörten Wissenschaftlers, der sich nicht in die Ecke zynischer Kommentatoren abschieben lassen will, sondern seine Kolleginnen und Kollegen und alle, die seine Sicht teilen, dazu aufruft, in die Offensive zu gehen.«

Gerhard Klas, neues deutschland

»Latours Ideen besitzen, was französisches Meisterdenken immer ausgemacht hat: einen hohen Inspirationswert.«

Steffen Richter, Der Tagesspiegel

»Kampf um Gaia ist auch ein philosophisches Grundlagenbuch, das noch Generationen beschäftigen wird.«

Dirk Pilz, Frankfurter Rundschau

» ... ein Versuch, die Ökologie zu repolitisieren.«

Mladen Gladić, Der Freitag

Kommentieren