Sebastian Smee
Kunst und Rivalität - Vier außergewöhnliche Freundschaften. Matisse und Picasso – Manet und Degas – Pollock und de Kooning – Freud und Bacon

Aus dem amerikanischen Englisch von Stephan Gebauer. Mit zahlreichen Abbildungen
Leseprobe » Bestellen »


D: 26,00 €
A: 26,80 €
CH: 36,50 sFr

Erschienen: 27.03.2017
Gebunden, 398 Seiten
ISBN: 978-3-458-17708-1
Auch als eBook erhältlich

Inhalt

Manet sticht auf ein Doppelporträt ein, das sein Freund Degas von ihm und seiner Frau gemalt hat. Im Wettstreit mit Matisse verändert Picasso seinen Kunststil radikal und malt sein Meisterwerk »Les Demoiselles d’Avignon«. Francis Bacon und Lucian Freud verbindet nicht nur die Fixation aufs Porträt, sondern auch der Hang zum selbstzerstörerischen Exzess.

Es sind nicht nur solche Geschichten, die das Buch von Pulitzer-Preisträger Sebastian Smee über vier enge Künstlerfreundschaften zu einer so unterhaltsamen und spannenden Lektüre machen.

In Biographien von acht weltberühmten Künstlern erzählt Smees Buch von Freundschaft und Rivalität zwischen höchst unterschiedlichen Charakteren, von Bewunderung, Affären, Krisen und Triumph und von einigen der bahnbrechendsten künstlerischen Entwicklungen der Moderne.

»Ein faszinierender Einblick in die kreativen Dramen der Kunst.«

Im Original erschienen unter dem Titel The Art of Rivalry: Four Friendships, Betrayals, and Breakthroughs in Modern Art (Random House US).

Pressestimmen

»Es ist erstaunlich, wie im Buch viele, teils auch intime, Detailkenntnisse zu Tage treten.«

Biel-Benkemer Dorf-Zytig

»Wie die acht Wegbereiter der Moderne zu ihrer eigenen Handschrift fanden ... wurde selten so lebendig, spannend, tiefgründig und aufschlussreich beschrieben.«

Eva Hepper, Deutschlandfunk Kultur

»Großartig geschrieben.«

Publishers Weekly

»Ein reines Vergnügen: informativ, instruierend, witzig.«

Boston Sunday Globe

»Biographische Schätze und kluge Kunstgeschichte in einem.«

The New Yorker

Kommentieren