Josef Winkler
Leichnam, seine Familie belauernd

Bestellen »


D: 7,00 €
A: 7,20 €
CH: 10,50 sFr

Erschienen: 28.04.2003
edition suhrkamp 2442, Taschenbuch, 160 Seiten
ISBN: 978-3-518-12442-0

Inhalt

»Bald nach dem Erscheinen meines ersten Buches versprach ich einem jungen Mann, daß ich mich in den nächsten Tagen entleiben werde. Als wir uns einige Zeit später – ich war immer noch am Leben – auf der Straße wieder begegneten, sagte er in einem Tonfall der Enttäuschung und des Vorwurfs: Weißt du, Josef Winkler, gerade von dir habe ich erwartet, daß du dein Wort hältst!«
1979 erschien im Suhrkamp Verlag Josef Winklers erster Roman Menschenkind. Josef Winkler hat Wort gehalten, inzwischen sind zehn Bücher erschienen, zuletzt die römische Novelle Natura morta.
In seinem neuen Buch Leichnam, seine Familie belauernd führt er uns in 80 Prosaminiaturen sein poetisches, stilistisches und geographisches Universum vor. 80 kleine Geschichten über Liebe und Tod, Kindheit und Jugend; über Lesen und Schreiben, über seinen Umgang mit Angst um Sprache und Sprachlosigkeit – gern auch ironisch, sarkastisch, leidenschaftlich und selbstentblößend.

Kommentieren