Albert Ostermaier
Lenz im Libanon

Leseprobe » Bestellen »


D: 19,95 €
A: 20,60 €
CH: 28,50 sFr

Erschienen: 22.04.2015
Gebunden, 190 Seiten
ISBN: 978-3-518-42474-2

Inhalt

In Büchners Novelle zieht sich der Schriftsteller Jakob Michael Reinhold Lenz zurück, da er die Welt nur auf dem Kopf gehend erträgt. Der Schriftsteller Lenz in Albert Ostermaiers neuem Roman flüchtet sich vor dem Betrieb, dabei gleichzeitig süchtig nach dem dauernden Online-Sein, dem Erwähnt-Sein. Er entdeckt für sich Beirut, das ihm eine Lösung verspricht und damit ein Ende der Schreib-und Selbstkrise: Doch Beirut ist die Stadt der Gegensätze, der Vieldeutigkeiten, und damit ein Beispiel für eine Zukunft.

All das sieht, spürt Lenz, als er 2014 durch die Stadt irrt: Er gerät zwischen den Fronten unter Beschuss und flüchtet in Ruinen, er gerät zwischen die Fronten von Liebenden und Hassenden und flüchtet in das Halbdunkel, er erinnert sich an den Bürgerkrieg, an Szenen, die er nicht erlebt haben kann, Albträume, denen er entkommen wollte.

In seinem neuen Roman erkundet Albert Ostermaier bis ins erschreckendste Detail das gegenwärtige Kaleidoskop der Gewaltexplosionen: im einzelnen Menschen und zwischen den Mächtigen. Dies zu erleben und schreibend zu bewältigen ist Aufgabe des Schriftstellers. Albert Ostermaiers Lenz im Libanon erzählt in seinem blutige Realität und metaphorische Erforschung verbindenden voranstürmenden Rhythmus von Alltag und Sehnsucht eines Schriftstellers.

Pressestimmen

»Albert Ostermaiers hochaktueller Text trifft ins Mark. Er stellt die brennenden Fragen der Gegenwart und bringt die Weltlage auf den Punkt.«

Welf Grombacher, Passauer Neue Presse

»Voll und ganz durchdrungen vom Ton seiner pulsierenden Gedichte, inszeniert der vielseitig talentierte Grenzgänger Ostermaier zwischen Prosa, Drama und Lyrik den Aufenthalt seines entrückten Alter Egos als einen rasanten Bewussteinsstrom: filmisch, assoziativ und auf philosophischer Ebene höchst reflexiv.«

Björn Hayer, Südwest Presse, Ulm

»Ein neuer Blick auf die Jetztzeit, ein lesenswertes Experiment.«

stern

»Albert Ostermaier hat mit Lenz im Libanon eine neue Ebene in seinem Werk erreicht.«

Sabine Dultz, Oberbayerisches Volksblatt Online

»... ein flammender Roman über die Verzweiflung an dieser Welt.«

Hans-Dieter Schütt, neues deutschland

Videobeiträge

Kommentieren