Marcel Proust
Marcel Proust und die Künste - Zwölfte Publikation der Marcel Proust Gesellschaft

Zwölfte Publikation der Marcel Proust Gesellschaft. Beiträge des Symposions »Proust und die Künste« der Marcel Proust Gesellschaft in Köln im November 2002. Herausgegeben von Wolfram Nitsch und Rainer Zaiser
Bestellen »


D: 35,00 €
A: 36,00 €
CH: 46,90 sFr

Erschienen: 17.05.2004
Englische Broschur, 324 Seiten
ISBN: 978-3-458-17207-9

Inhalt Inhaltsverzeichnis

In wohl kaum einem Werk der französischen Literatur hat die Vielfalt der Künste eine so produktive Resonanz erfahren wie in Prousts >À la recherche du temps perdu< Reich kommentierte Neuausgaben in Frankreich, Italien und Deutschland haben diese intermediale Dimension des Romans inzwischen erschlossen. Gleichzeitig ist in neueren interdisziplinären Diskussionen zur Theorie der Wahrnehmung, des Imaginären, des Bildes und der Medien ein kritisches Instrumentarium entstanden, das die Wege und Hintergründe seiner Auseinandersetzung mit den anderen Künsten differenziert zu beschreiben erlaubt. Von dieser Möglichkeit machen die Beiträge des vorliegenden Bandes Gebrauch. Sie gehen auf Vorträge einer gleichnamigen Tagung der Universität zu Köln zurück, die anläßlich des zwanzigjährigen Bestehens der Marcel Proust Gesellschaft am 15. und 16. November 2002 im Wallraf-Richartz-Museum stattfand. Sie untersuchen Prousts fiktive Kunstwerke, seine Sammler- und Künstlerfiguren sowie die ästhetischen Situationen und Reflexionen, die er an ihrem Beispiel entfaltet. Dabei kommen nicht nur seine Rückblicke auf Traditionen der Malerei, der Architektur und der Musik zur Sprache, sondern auch seine Ausblicke auf neuere Kunstformen wie das Panorama, die Photographie oder die abstrakte Skulptur.

Buchtipps

 

Kommentieren