Andrej Belyj
Petersburg - Roman in acht Kapiteln mit Prolog und Epilog

Aus dem Russischen von Gabriele Leupold. Mit einem Nachwort von Ilma Rakusa
Bestellen »


D: 20,00 €
A: 20,60 €
CH: 28,90 sFr

Erschienen: 03.10.2005
suhrkamp taschenbuch 3716, Taschenbuch, 638 Seiten
ISBN: 978-3-518-45716-0

Inhalt

Der gewagteste russische Roman des 20. Jahrhunderts erschien zum ersten Mal 2001 in seiner ungekürzten Urfassung auf deutsch: Andrej Belyjs Petersburg erzählt von einem Mordanschlag, der 1905, am Vorabend der Revolution, in Petersburg vorbereitet wird. Vladimir Nabokov zählte diesen Roman – gemeinsam mit Joyce’ Ulysses und Kafkas Verwandlung – zu den drei größten Meisterwerken der Prosaliteratur des 20. Jahrhunderts, und auch für die heutige Kritik ist er ein »Meilenstein des modernen Romans« (Frankfurter Allgemeine Zeitung), der in dieser »kongenialen« Übersetzung (NDR) von Gabriele Leupold erst seine ganze Kraft entfaltet.

Andrej Belyj (1880–1934) gilt als der bedeutendste Prosaautor des russischen Symbolismus. Petersburg erschien erstmals 1913/14.

Kommentieren