Paul Mason
Postkapitalismus - Grundrisse einer kommenden Ökonomie

Aus dem Englischen von Stephan Gebauer
Leseprobe » Bestellen »


D: 26,95 €
A: 27,70 €
CH: 36,90 sFr

Erschienen: 11.04.2016
Gebunden, 430 Seiten
ISBN: 978-3-518-42539-8
Auch als eBook erhältlich

Wir stehen am Anfang von etwas Neuem.


Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung?

Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je.

In seinem atemberaubenden Buch führt Paul Mason durch Schreibstuben, Gefängniszellen, Flugzeugfabriken und an die Orte, an denen sich der Widerstand Bahn bricht. Mason verknüpft das Abstrakte mit dem Konkreten, bündelt die Überlegungen von Autoren wie Thomas Piketty, David Graeber, Jeremy Rifkin und Antonio Negri und zeigt, wie wir aus den Trümmern des Neoliberalismus eine gerechtere und nachhaltigere Gesellschaft errichten können.

Im Original erschienen unter dem Titel Postcapitalism. A Guide to Our Future (Allen Lane).

Aus dem Buch

»Die Demokratie der Wasserwerfer, der korrupten Politiker, der von Konzernen kontrollierten Medien und der Überwachung wirkt heute so unecht und so zerbrechlich wie vor 30 Jahren die DDR.«

Pressestimmen

»Ein unschlagbares Buch: ein Zündfunke für die Vorstellungskraft, mit Röntgenstrahlen durchleuchtet es die Art und Weise, wie wir heute leben. In dieser Hinsicht ist Mason ein würdiger Nachfolger von Marx.«
The Guardian

»... ein faszinierendes Buch ...«

Georg Diez, Literatur Spiegel April 2016

»Ein erhellendes, optimistisches Buch, das den Glauben an den Fortschritt wiederentdeckt.«

taz.de Sommer 2016

»Mason verbindet ökonomisches Wissen und eingängige Argumentation so überzeugend, dass ihn auch Menschen verstehen, die nie einen Marx-Lesekreis besuchten.«

Sabine Rohlf, Berliner Zeitung

»In seinem atemberaubenden Buch führt Paul Mason durch Schreibstuben, Gefängniszellen, Flugzeugfabriken und an die Orte, an denen sich der Widerstand Bahn bricht.«

New Business Juli/August 2016

»Das Buch bietet eine Breite von Debatten und Vorschlägen, die man in der deutschen Diskussion vergeblich sucht.«

Rudi Schmiede, ethikundgesellschaft 2/2016
»... er besticht nicht nur mit einer horrenden Belesenheit, sondern auch mit einem sehr gründlichen Studium von Theorien. Die Vielseitigkeit des Autors, die schon seine Berufsbiographie verdeutlicht, ist enorm. Er behandelt kenntnisreich Themen der Sozialgeschichte, der Politischen Ökonomie, der Informationstechnologie und sogar der Literatur.«
Andreas Wang, socialnet.de

Nachrichten

Kommentare

»Paul Mason entwirft eine visionäre, fesselnd formulierte und reale Alternative. Das Buch wird mit Sicherheit heftige Debatten auslösen – und zwar genau jene, die wir heute unbedingt führen müssen.«
Naomi Klein, 11.12.2015

Kommentieren