Samuel Johnson
Reisen nach den westlichen Inseln bei Schottland - Nach einer anonymen Übertragung aus dem Jahr 1775. Herausgegeben von Volker Wolf und Bernd Zabel. Mit zahlreichen Abbildungen

Bestellen »


D: 13,00 €
A: 13,40 €
CH: 19,50 sFr

Erschienen: 30.11.1982
insel taschenbuch 663, Taschenbuch, 308 Seiten
ISBN: 978-3-458-32363-1

Inhalt

Seine bedeutenderen Werke sind neben dem ›Dictionary‹ die Essays in den moralischen Wochenschriften The Rambler (1750-52) und The Idler (1758-62), der Roman Rasselas (1759), die Journey to the Western Islands of Scotland (1775) sowie die Lives of the English Poets (1781).


In der englischsprachigen Welt ist Johnson nach Shakespeare der meistzitierte englische Autor.

In Deutschland hatte er es immer schwer. Die Reisen nach Schottland erschienen bereits im Jahre 1775 in der vorliegenden Übersetzung, wurden aber danach nie mehr neu aufgelegt. Daß im 20. Jahrhundert keine neue Übersetzung erschien, ist unter anderem Boswell zuzuschreiben. Er hatte mit seinem Journal of a Tour to the Hebrides (1785) eine konventionelle Beschreibung dieser Reise geliefert, deren persönlich-subjektive Note wohl eher ein breites Leserinteresse ansprach als der vielschichtige und intellektuell anspruchsvollere Text Johnsons.

Kommentieren