Johann Wolfgang Goethe
Sämtliche Werke. Briefe, Tagebücher und Gespräche (Leder)

Anzeigen:
 

Sämtliche Werke. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Vierzig Bände - Band 40/1 und 40/2: Register und Gesamtinhaltsverzeichnis zur I. und II. Abteilung

Herausgegeben von Christoph Michel Unter Mitwirkung von Karin Flörchinger, Elke Habicht, Peter Höfle, Mechthild Kühling, Regine Röder, Horst Schneider, Hans-Joachim Simm und Gudrun Weidner
Bestellen »


D: 398,00 €
A: 409,20 €
CH: 537,00 sFr

Erschienen: 18.03.2013
Leder, 2521 Seiten
ISBN: 978-3-618-60605-5

Inhalt

Zur Gesamtausgabe
Die umfangreichste Goethe-Ausgabe des 20. Jahrhunderts, entstanden unter Beteiligung von über 50 herausragenden Literaturwissenschaftlern, versammelt Goethes sämtliche Werke und Schriften in allen Fassungen mit zahlreichen Erstveröffentlichungen. Sie bietet vollständig und kommentiert das dichterische und autobiographische Werk, naturwissenschaftliche, ästhetische, amtliche und politische Schriften. Einzelne Bände dieser Gesamtausgabe wie die Edition von Goethes Faust durch Albrecht Schöne und die Edition des West-östlichen Divans durch Hendrik Birus gelten als Glanzpunkte und Meilensteine der Goethe-Forschung. Hinzu tritt erstmals eine integrierte Abteilung mit Briefen, Tagebüchern und Gesprächen in zeitlicher Folge: Entstanden ist damit eine Biographie in authentischen Dokumenten.
»Als monumentales Hauptstück der ›Bibliothek deutscher Klassiker‹ für das gebildete Deutschland die wichtigste Textedition unserer Zeit«, urteilte die Presse nach Erscheinen des Gesamtwerks. Hervorgehoben wurde sie stets auch als ein krönendes Unternehmen der Klassikpflege des Verlegers und Goethe-Forschers Siegfried Unseld. »Doch wollen wir nicht jene Leistung Unselds vergessen, die ein Jahrhundertwerk ermöglicht hat: den Deutschen Klassiker Verlag.« (Marcel Reich-Ranicki)
Mit den langerwarteten beiden Registerbänden wird diese 1999, zum 250. Geburtstag Goethes, in ihrem Textbestand komplett vorgelegte Edition vollendet.

Zu den Registerbänden
Band 40/1: Personenregister, Verzeichnis der Briefempfänger, Gesprächspartner und Berichterstatter
Band 40/2: Ortsregister, Werkregister, Verzeichnis der Gedichtüberschriften und -anfänge, alphabetisches und nach Bänden geordnetes Inhaltsverzeichnis der Gesamtausgabe

...

Inhalt

Zur Gesamtausgabe
Die umfangreichste Goethe-Ausgabe des 20. Jahrhunderts, entstanden unter Beteiligung von über 50 herausragenden Literaturwissenschaftlern, versammelt Goethes sämtliche Werke und Schriften in allen Fassungen mit zahlreichen Erstveröffentlichungen. Sie bietet vollständig und kommentiert das dichterische und autobiographische Werk, naturwissenschaftliche, ästhetische, amtliche und politische Schriften. Einzelne Bände dieser Gesamtausgabe wie die Edition von Goethes Faust durch Albrecht Schöne und die Edition des West-östlichen Divans durch Hendrik Birus gelten als Glanzpunkte und Meilensteine der Goethe-Forschung. Hinzu tritt erstmals eine integrierte Abteilung mit Briefen, Tagebüchern und Gesprächen in zeitlicher Folge: Entstanden ist damit eine Biographie in authentischen Dokumenten.
»Als monumentales Hauptstück der ›Bibliothek deutscher Klassiker‹ für das gebildete Deutschland die wichtigste Textedition unserer Zeit«, urteilte die Presse nach Erscheinen des Gesamtwerks. Hervorgehoben wurde sie stets auch als ein krönendes Unternehmen der Klassikpflege des Verlegers und Goethe-Forschers Siegfried Unseld. »Doch wollen wir nicht jene Leistung Unselds vergessen, die ein Jahrhundertwerk ermöglicht hat: den Deutschen Klassiker Verlag.« (Marcel Reich-Ranicki)
Mit den langerwarteten beiden Registerbänden wird diese 1999, zum 250. Geburtstag Goethes, in ihrem Textbestand komplett vorgelegte Edition vollendet.

Zu den Registerbänden
Band 40/1: Personenregister, Verzeichnis der Briefempfänger, Gesprächspartner und Berichterstatter
Band 40/2: Ortsregister, Werkregister, Verzeichnis der Gedichtüberschriften und -anfänge, alphabetisches und nach Bänden geordnetes Inhaltsverzeichnis der Gesamtausgabe

»Zu bequemerem Gebrauch eines so komplizierten Ganzen«
Goethe über den Nutzen von Registern, 1810
Goethe selbst wusste den Nutzen von Registern sehr wohl zu schätzen. Er selbst versah nicht nur das eine oder andere seiner Werke – wie die Farbenlehre oder den West-östlichen Divan – mit Registern, sondern plante seit 1823 auch die Ausstattung seiner »Sämtlichen Werke« mit einem Gesamtinhaltsverzeichnis und Namenregister. Die gemeinsam mit Friedrich Wilhelm Riemer unternommene Arbeit des Weimarer Privatgelehrten Christian Theodor Musculus am Registerband zur Ausgabe letzter Hand förderte Goethe tatkräftig noch bis in sein letztes Lebensjahr.
In Anbetracht des Umfangs der Frankfurter Goethe-Ausgabe war ein großzügig dimensioniertes Register, das die mehreren tausend Seiten der Kommentierung mit umfasst, nicht als Nebensache zu betrachten, sondern als unabdingbares Instrument, die vielfältigen und dataillierten Informationen für den Benutzer zu ordnen, sie fungibel zu machen und auch zu ergänzen. Nach dem Abschluss der Goethe-Ausgabe des Deutschen Klassiker Verlages zum Goethe-Jubiläumsjahr 1999 hat es daher geraumer Zeit bedurft, bis die insgesamt 50000 Seiten dieser Edition in der nun vorliegenden Form erschlossen werden konnten.
Mit diesen Registern wird ein höherer Grad an Benutzbarkeit der umfangreichsten kommentierten Goethe-Edition des 20. Jahrhunderts erreicht. Der Goethesche Kosmos wird dadurch überhaupt erst fasslich und der Weg durch »ein so kompliziertes Ganzes« nicht nur bequemer, sondern im besten Fall erkenntnisfördernd.

Videobeiträge

Kommentieren

 
 
1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 12: Bezüge nach außen. Übersetzungen II. Bearbeitungen 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 16: Campagne in Frankreich. Belagerung von Mainz. Reiseschriften 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 17: Tag- und Jahreshefte 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 19: Ästhetische Schriften 1806-1815 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 20: Ästhetische Schriften 1816-1820. Über Kunst und Altertum I-II 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 23/1: Zur Farbenlehre 1. Abteilung: Sämtliche Werke: Band 23/2: Beiträge zur Optik. Schriften zur Farbenlehre 1790-1807 1. Abteilung: Sämtliche Werke: Band 25: Schriften zur Allgemeinen Naturlehre, Geologie und Mineralogie 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 26: Amtliche Schriften. Teil 1: Geheimes Consilium und andere bis zur Italienreise übernommene Aufgabengebiete 1. Abteilung: Sämtliche Werke. Band 27: Amtliche Schriften. Teil 2: Aufgabengebiete seit der Rückkehr aus Italien Kommentar zu den ›Amtlichen Schriften‹ (Band 26 und 27 der Frankfurter Ausgabe) 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 3 (30): Italien – Im Schatten der Revolution. 1786-1794 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 5 (32): Mit Schiller. Teil II. 1800-1805 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 6 (33): Napoleonische Zeit. Teil 1: Von Schillers Tod bis 1811 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 7 (34): Napoleonische Zeit. Teil II: Von 1812 bis zu Christianes Tod 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 8 (35): Zwischen Weimar und Jena. Einsam-tätiges Alter I. 1816-1819 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 9 (36): Zwischen Weimar und Jena. Einsam-tätiges Alter II. 1819-1822 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 10 (37): Die letzten Jahre. 1823-1828 2. Abteilung. Briefe, Tagebücher und Gespräche. Band 11 (38): Die letzten Jahre. Teil II: Vom Domburger Aufenthalt 1828 bis zum Tode Band 40/1 und 40/2: Register und Gesamtinhaltsverzeichnis zur I. und II. Abteilung