Else Lasker-Schüler
Werke und Briefe. Kritische Ausgabe (Leinen)

Anzeigen:
 

Werke und Briefe. Kritische Ausgabe - Band 11: Briefe. 1941-1945. Nachträge

Bearbeitet von Karl Jürgen Skrodzki und Andreas B. Kilcher
Leseprobe » Bestellen »


D: 124,00 €
A: 127,50 €
CH: 167,00 sFr

Erschienen: 24.05.2010
Leinen, 912 Seiten
ISBN: 978-3-633-54242-0

Inhalt

In insgesamt sechs Bänden werden in der Kritischen Ausgabe zum ersten Mal sämtliche überlieferten Briefe Else Lasker-Schülers vollständig und mit Anmerkungen versehen veröffentlicht. Sie dokumentieren den Lebensweg der jüdischen Dichterin vom Kaiserreich über die Weimarer Republik bis in ihre Zürcher und Jerusalemer Exiljahre und geben neuen Einblick in ihr Leben und Werk.

Der vorliegende sechste Band enthält über 680 Briefe aus den Jahren 1941 bis 1945, die zum großen Teil erstmals publiziert werden. Adressaten sind u. a. Samuel Josef Agnon, Schalom Ben-Chorin, Martin Buber, Friedrich Sally und Sina Grosshut, Werner Kraft, Ernst Simon, Kurt Wilhelm.

In Jerusalem, dem Zufluchtsort ihrer letzten Lebensjahre, in dem sie nicht heimisch wird, schreibt Else Lasker-Schüler Anfang der vierziger Jahre das Schauspiel IchundIch, hier erscheint im Sommer 1943 ihr Gedichtband Mein blaues Klavier, hier gründet sie den Vortragszirkel »Der Kraal«. Else Lasker-Schülers Briefe legen Zeugnis ab von der Bedrängnis jener Zeit, aber auch von ihrem Bemühen, dieser bis zuletzt standzuhalten.

Die Nachträge versammeln zusätzlich 200 Briefe aus früheren Jahren, die erst seit kurzem für eine Veröffentlichung zur Verfügung stehen.

Kommentieren

 
 
Gesamte Werkausgabe Band 1: Gedichte Band 2: Dramen Band 3: Prosa 1903-1920 Band 4: Prosa 1921-1945. Nachgelassene Schriften Band 5: Prosa. Das Hebräerland Band 6: Briefe 1893-1913 Band 7: Briefe 1914-1924 Band 8: Briefe 1925–1933 Band 9: Briefe 1933-1936 Band 10: Briefe 1937-1940 Band 11: Briefe. 1941-1945. Nachträge