Dagmara Dominczyk
Wir träumten jeden Sommer - Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Isabel Bogdan
Leseprobe » Bestellen »


D: 19,95 € *
A: 20,60 €
CH: 28,50 sFr

Erschienen: 10.03.2014
Gebunden, 285 Seiten
ISBN: 978-3-458-17594-0

»Dieses Debüt sprudelt geradezu über vor tränenreichen Geständnissen, Verrat und Liebe. ›Girls‹ mit polnischem Akzent.«

The New York Times

 

Inhalt

Roggenbrot, brennendes Heu, frische Wäsche und Würstchen – so riecht Heimat für die New Yorkerin Anna Baran. Polen, das Land ihrer Kindheit. Damals hat sie mit der frühreifen, forschen Justyna und der nachdenklichen, sanften Kamila herrliche Nachmittage am See verbracht, Klamotten und Jungsgeschichten, Träume und Sehnsüchte bei einer Tüte Pommes geteilt, während aus dem Kassettenspieler Forever Young dröhnte. Die Welt war eine einzige große Verheißung. Doch jetzt, mit Anfang dreißig, sind ihre Träume geplatzt, Annas Leben und Liebe aus dem Ruder gelaufen, Kamilas Ehe mit ihrem Seelenfreund zerbrochen – und als dann Justynas Mann ermordet wird, ist den Freundinnen klar: Wir kommen da durch, durchs Leben – aber nur, wenn wir zusammenhalten.

Dagmara Dominczyks Debüt ist ein lebenspraller Sommertag, durchzogen vom Duft nach frischem Gras, ein großes Leuchten auf einem kühlen See. Sie erzählt berührend von drei starken Frauen, die gemeinsam der Unbill des Lebens trotzen und die auch kein Ozean auseinanderzubringen vermag.

 

»Wunderbar für einen verregneten Sommertag!«

Lena Dunham

Im Original erschienen unter dem Titel The Lullaby of Polish Girls (Spiegel & Grau).

Aus dem Buch

»Es ist himmlisch.«

»Was?«

»Das Wasser, die Bäume, und wir mittendrin. Das alles, es ist einfach himmlisch. Und ich will nie wieder auf die Erde zurück.«

Pressestimmen

»Unwiderstehlich. Ein wahrhaftes Porträt von Freundschaft und Identität. Dominczyk schreibt frisch und souverän.«

People

»Der Roman Wir träumten jeden Sommer ist voll mit den überfließenden Gefühlen der Jugend und zeigt zugleich, wie hart die Realität im Erwachsenenalter zuschlagen kann. Die Geschichte handelt jedoch nicht vom Aufgeben naiver Jugendträume, sondern von deren Weiterentwicklung und von neuen Lebenswegen. Ein Buch für einen heißen Sommertag am See.«

Bonny Oppermann, Lesart

»Diese eckige Entwicklungsgeschichte vom Mädchen zur Frau bewegt mit ihrem schnörkellosen Stil, starken Dialogen und erfrischend offenen ... Selbsterkenntnissen. Ein Roman, der Mut macht, das eigene Leben nicht aufzugeben, sondern es zwischen den Entwicklungen des Weltgeschehens zu suchen und immer wieder zu finden.«

Helga Egetenmeier, aviva-berlin.de Mai 2014

»Dagmara Dominczyks Roman ist ein einziger lebenspraller Sommertag, durchzogen vom Duft nach frischem Gras, ein großes Leuchten auf einem kühlen See, einer Kindheit in Polen. Sie erzählt berührend von drei starken Frauen, die gemeinsam den Widrigkeiten des Lebens trotzen und die auch kein Ozean auseinander zu bringen vermag.«

Pablo. Das Magazin für Lebensart 2/2014

»Ein wunderbarer Sommerroman – wie Hanni und Nanni für Große.«

AIDA Magazin 1/2014

Kommentare

»Man träumt mit den drei Freundinnen mit, ... als wäre man selbst eine der Freundinnen ... eine bewegende Geschichte über die Freundschaft, wie sie ist, wie sie war und wie sie sein wird, aber sie zeigt auch, dass wahre Freundschaft Berge versetzten kann.«
Line1984, LovelyBooks, 10.04.2014

Kommentieren