Ludwig Wittgenstein
Tractatus logico-philosophicus -
Logisch-philosophische Abhandlung

 

Ein philosophisches Traktat von größtmöglicher Allgemeinheit und Endgültigkeit: »Die Welt ist alles, was der Fall ist.«

»Man könnte den ganzen Sinn des Buches etwa in die Worte fassen: Was sich überhaupt sagen läßt, läßt sich klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muß man schweigen.«

Diese Ausgabe des Tractatus logico-philosophicus ist Teil der Edition SUHRKAMP LETTERPRESS, die in Zusammenarbeit mit dem Typographen Erik Spiekermann und der SÜPERGRÜP, einer Gruppe von sieben ausgezeichneten deutschen Designern – neben Erik Spiekermann Mirko Borsche, Johannes Erler, Lars Harmsen, Sarah Illenberger, Eike König und Mario Lombardo –, entstanden ist: sieben herausragende Werke des 20. Jahrhunderts, alle erschienen im Suhrkamp Verlag, neu gestaltet, gesetzt und von digital belichteten Platten im Buchdruckverfahren auf einem Original Heidelberger Zylinder gedruckt.

Ludwig Wittgenstein

Ludwig Wittgenstein (1889-1951) zählt aufgrund seiner Beiträge zur Philosophie der Logik, der Sprache und des Bewusstseins zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Der Tractatus logico-philosophicus von 1921 ist neben kleineren Aufsätzen das einzige zu Lebzeiten veröffentlichte Werk Wittgensteins.

 

Dem Andenken meines Freundes David H. Pinsent gewidmet Mit einem Nachwort von Joachim Schulte

D: ca. 42,00 €
A: ca. 43,20 €
CH: ca. 55,90 sFr

Gepl. Erscheinen: 12.03.2018
Gebunden, 130 Seiten
ISBN: 978-3-518-42751-4

Prof. Lars Harmsen
Covergestalter von Tractatus logico-philosophicus

Prof. Lars Harmsen ist als Grafikdesigner und Professor für Design ein Grenzgänger zwischen kommerziellen Arbeiten und Kunst. Als Herausgeber des Typografie- und Designmagazins slanted ist er einer der einflussreichsten Designpublizisten. Projekte wie 100for10 oder das Posterrex festigen seinen Ruf als Designinnovator. Sein Münchener Büro Melville Brand Design arbeitet für Kunden aus Wirtschaft und Kultur.