Achille Mbembe, Taiye Selasi und David Theo Goldberg im Gespräch

Am 11. Mai 2017 führten Achille Mbembe, Taiye Selasi und David Theo Goldberg im Haus der Kulturen der Welt ein Gespräch zum Thema »Gewalt«.

Eine von Taiye Selasi für den Abend entwickelte Kurzgeschichte zu den Mechanismen des ›Othering‹ als rassistische Abgrenzung, war der Ausgangspunkt der Diskussion. In ihren bildhaften Narrationen zeigte Selasi, wie rassistische Aggression artikuliert wird und wie sie individuelle und gesellschaftliche Gewaltformen miteinander verbindet. Die Analysen von David Theo Goldberg und Achille Mbembe zeigten einerseits die enge Wechselwirkung von Rassismus und systemischen, hierarchischen, gesellschaftlichen Strukturen. Auf der anderen Seite diskutierten sie Muster der Gewaltlegitimation und stellten die Frage nach »legitimer« Gewalt im Kontext emanzipatorischer Bewegungen wie Négritude und Black Lives Matter.

Personen zum Mediatheksbeitrag:

Titel zum Mediatheksbeitrag:

 

Reihen zum Mediatheksbeitrag: