Fritz Lang: Auch Henker sterben. Nach Bertolt Brecht

Filmausschnitt aus Fritz Langs »Auch Henker sterben« Nach einem Drehbuch von Bertolt Brecht

ca. 130 Minuten. Schwarzweiß

Hollywood 1942. Unter der glühenden Sonne Kaliforniens arbeiten Fritz Lang und Bertolt Brecht an einem Film über das Attentat auf Reinhard Heydrich, den »Schlächter von Prag«: Eine Widerstandsgruppe liefert mit Hilfe der Bevölkerung einen verhaßten Kollaborateur als gesuchten Attentäter der Gestapo ans Messer. Lang setzt auf verkäufliche Dramatik, Brecht will den Kampfesmut der Tschechen zeigen. Das Happy-End jedoch bleibt aus, der Kampf gegen die Deutschen geht weiter – außerhalb des Kinosaals. Zusammen mit Casablanca und Lubitschs Sein oder Nichtsein ist Auch Henker sterben der erfolgreichste antifaschistische Film der Vereinigten Staaten, eine Art Brechtsche Fassung von Langs Meisterwerk M. Eine Stadt sucht einen Mörder, in Hollywood zu Kriegszeiten.

Diese DVD jetzt zum Preis von 19,90 € kaufen »

Personen zum Mediatheksbeitrag:

Titel zum Mediatheksbeitrag:

 

Reihen zum Mediatheksbeitrag: