Robert Menasse: »Die Hauptstadt« (Lesung)

Robert Menasse liest »Zehn Seiten« aus seinem Roman Die Hauptstadt.

In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen. Und was macht Brüssel? Es sucht einen Namen – für das Schwein, das durch die Straßen läuft. Und David de Vriend bekommt ein Begräbnis, das stillschweigend zum Begräbnis einer ganzen Epoche wird: der Epoche der Scham.

Nachrichten

Personen zum Mediatheksbeitrag:

Titel zum Mediatheksbeitrag:

 

Reihen zum Mediatheksbeitrag: