Trailer zum Film »Eine Geschichte von Liebe und Finsternis«

Der Film basiert auf dem gleichnamigen autobiographischen Bestsellers des isrealischen Schriftstellers Amos Oz. Die aufwendig inszenierte Literaturverfilmung ist das Regiedebüt von Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Natalie Portman (Black Swan). Dabei führte sie Regie, schrieb das Drehbuch und trat selbst als Hauptdarstellerin vor die Kamera. Unterstützt wird sie von dem polnischen Kameramann Slawomir Idziak (Harry Potter und der Orden des Phoenix, Black Hawk Down), der die Fantasien der Protagonisten in stimmungsvollen Bildern einfängt. Es handelt es sich um ein Herzensprojekt der israelischstämmige Darstellerin, für das sie acht Jahre lang Mittel sammelte. Portman, die eine enge Verbindung zum Judentum pflegt, drehte den Film komplett auf Hebräisch. Um ihre Aussprache frei von einem amerikanischen Akzent zu halten, absolvierte Portman ein intensives Sprachtraining. Der Film wurde auf den Cannes Filmfestspielen 2015 uraufgeführt.

Personen zum Mediatheksbeitrag:

Titel zum Mediatheksbeitrag:

 

Reihen zum Mediatheksbeitrag: