Adelbert-von-Chamisso-Preis für Ann Cotten und Dana Ranga

09.12.2013

Die Schriftstellerin und Lyrikerin Ann Cotten erhält den mit 15.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis 2014. Sie wird ausgezeichnet für ihr bisheriges Gesamtwerk, insbesondere für ihren jüngsten Erzählungsband Der schaudernde Fächer. Darin habe sie, so die Jury, »der deutschen Gegenwartssprache auf hochpoetische Weise neue Impulse gegeben.«

Die Lyrikerin Dana Ranga erhält den mit 7.000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis für ihren Gedichtband Wasserbuch. »Darin unternimmt sie einen poetischen Streifzug durch zauberhaft entrückte und dennoch menschliche Tiefseelandschaften«, so die Jury.

Die Preisverleihung findet am 6. März 2014 in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz statt.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Audiobeiträge zur Newsmeldung