Alexander Ilitschewski und Andreas Tretner für Internationalen Literaturpreis 2016 nominiert

18.05.2016

Alexander Illitschewski und Andreas Tretner stehen mit dem Roman Der Perser auf der Shortlist des Internationalen Literaturpreises – Haus der Kulturen der Welt 2016.

Die diesjährige Jury nominierte sechs herausragende Bücher, deren Autoren und Übersetzer ins Deutsche. In ihrer Begründung hieß es: »Die diesjährige Shortlist versammelt Erzähltexte, deren Autor_innen und Figuren allesamt ungefestigt zwischen Sprachen, Kulturen und Systemen leben, ins Deutsche gebracht von Übersetzer_innen, die ihre Sprache auf faszinierende Weise dynamisieren und manchmal neu erfinden. Alexander Ilitschewski entwirft eine Psychogeographie des ölhaltigen Grenzgebietes zwischen Aserbaidschan und dem Iran, inspiriert von den Sprach- und Denkexperimenten des futuristischen Dichters Chlebnikov.«

Der Preis ist mit 20.000 Euro für die Autorin/den Autor und 15.000 Euro für die Übersetzerin/den Übersetzer dotiert.

Die Preisträger werden am 25. Juni 2016 bekannt gegeben.