Amos Oz und Mirjam Pressler für Internationalen Literaturpreis 2015 nominiert

01.06.2015

Amos Oz und Mirjam Pressler stehen mit dem Roman Judas auf der Shortlist des Internationalen Literaturpreises – Haus der Kulturen der Welt 2015. Die diesjährige Jury nominierte sechs herausragende Bücher, deren Autoren und Übersetzer ins Deutsche. Der Preis ist mit 25.000 Euro für die Autorin/den Autor und 10.000 Euro für die Übersetzerin/den Übersetzer dotiert.

In der Begründung heißt es: »In einer zunehmend fragmentierten Welt wird es immer wichtiger, altbekannte Mythen und Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen, zu überschreiben und zu transformieren. Dies ist eine der Herausforderungen, der sich die diesjährige Shortlist stellt: ... Der bekannte Mythos vom Verrat wird bei Amos Oz zu einem intellektuellen Entwicklungsroman im Israel der 1950er Jahre. Jenseits überkommener Wahrnehmungsraster wagen sich die Autoren und Übersetzer der Shortlist auf sprachliches und thematisches Neuland..«

Im März wurde Judas mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung ausgezeichnet.

Die Preisträger werden am 29. Juni 2015 bekannt gegeben.

 

Videobeiträge zur Newsmeldung