Andreas Reckwitz auf der Shortlist des Bayerischen Buchpreises 2017

18.10.2017

Die Gesellschaft der Singularitäten von Andreas Reckwitz steht auf der Shortlist des Bayerischen Buchpreises 2017.

In der Begründung der Jury heißt es: »›Im Modus der Singularisierung wird das Leben nicht einfach gelebt, es wird kuratiert.‹ Durchschnitt war gestern, heute zählt nur noch eines: Einzigartigkeit. Hellsichtig spürt Andreas Reckwitz einem tiefgreifenden Wandel nach, dessen Auswirkungen wir alle spüren.«

Der Bayerische Buchpreis wird seit 2014 jährlich vergeben. Ziel des Preises ist es, dem Buch eine außergewöhnliche Bühne zu bauen und das Kulturgut Lesen öffentlich zu feiern. Dementsprechend diskutieren die Jurymitglieder in einer öffentlichen Jurysitzung über die nominierten Titel, an deren Ende die Einigung auf einen Preisträger steht. Die Jurydiskussion und Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Bayerischen Buchpreises finden am 7. November 2017 in München statt.